Biografie

Katie Webster (* 11. Januar 1936 oder 1939 in Houston; † 5. September 1999 in League City, Texas) war eine US-amerikanische Jazz- Pianistin und Sängerin.

Sie war teils indianischer, teils afro-amerikanischer Abstammung und hauptsächlich durch die Einspielung des Klavierparts in dem Otis- Redding- Hit „I ´m sitting on the dock of the bay“ bekannt geworden.

Ihr Mädchenname war Kathryn Thorne. Sie lernte Gospelsongs von ihrer Mutter, machte in den 50er und 60er Jahren internationale Tourneen mit dem Soulstar Otis Redding und ist auf Platten mit Swamp Blues Musikern wie Lazy Lester zu hören. Von 1964 bis 1967 spielte sie in der Band von Otis Redding. Der internationale Durchbruch als Solistin gelang ihr in den 80er Jahre mit unzähligen Europatourneen und einem Plattenvertrag bei Alligator-Records. Das „Etikett“ Blues oder Boogie Woogie ist nicht ausreichend, um sie darin einzuordnen. Sie spielt Jazz, Blues, Boogie Woogie, Rhythm’n’Blues, Swamp Blues, verjazzte Popsongs sowie Gospel und Spirituals. Weiterhin spielte sie in Zydeco/Cajun Bands, musizierte zusammen mit dem Blues-Superstar Robert Cray und unterhielt Touristen in New Orleans’ Bourbon-Street.

Nach einem 1993 erlittenen Schlaganfall zog sich Katie Webster weitgehend aus dem Musikgeschäft zurück, und lebte mit ihrer Familie nahe Houston, Texas. Sie verstarb am 5. September 1999 an Herzversagen.

Bearbeitet von [gelöschter Benutzer] am 10. Aug. 2007, 1:18

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels