Biografie

Katharsis ist eine Black Metal Band aus Sachsen (Deutschland) die 1994 gegründet wurde.
Frühe Aufnahmen von Katharsis halten sich stilistisch an die alten Alben von Darkthrone, ihre Musik ist seit dem dritten Album aber zunehmend atmosphärischer gestaltet. Die Mitglieder sind Aeshma (M.K.) (Schlagzeug), Scorn (Gitarre/Bass) und Drakh (Gesang). Die Band gibt keine Live-Auftritte und ebenso keine Interviews mehr.

Katharsis haben bisher 3 Alben und eine Mini LP veröffentlicht: Das erste Album von Katharsis trägt den Namen „666“ und wurde 2000 vom deutschen Label Sombre Records in einer Auflage von 200 Stück veröffentlicht. Ein paar Jahre später wurde das Album vom südamerikanischen Tombre Records Label als Bootleg-LP veröffentlicht.
Der Nachfolger war die 2003 erschienene „Kruzifixxion“, welche sich vom Sound und der Produktion her deutlich von den anderen Sachen abhebt, zudem wurde der Sound klarer. Das Album wurde von Norma Evangeli Diaboli rausgebracht und 2009 neu aufgelegt. Das 2003er- und das 2009er-Release sind ident.

2006 kam das Album „VVorldVVithoutEnd“, welches abermals von Norma Evangeli Diaboli veröffentlicht wurde. Der Sound von „VVorldVVithoutEnd“ ist sehr chaotisch und geprägt von starkem Delay bei den Vocals. „VVorldVVithoutEnd“ wurde, ebenfalls wie „Kruzifixxion“, 2009 von NoEvDia re-released und ist ident mit der Erstauflage.

„Fourth Reich“, die Mini-LP ist bis Dato die letzte Veröffentlichung von Katharsis und erschien 2009 bei Norma Evangeli Diaboli in einer unlimitierten Auflage. Das Album beinhaltet 5 Songs, wovon „Emeralde Graves“ ein Ambient-Track ist. Das Album ist geprägt von langen Songs, welche sehr rau sind und an „666“ und „Kruzifixxion“ errinern und teilweise auch melodisch sind. Beim letzen Titel, „Sinn Koronation“, spielt D. Wolfram von Orlog das Solo.

Katharsis haben ebenfalls einen Split mit Nhaavah(1999), Deathcult (Ger) (1999), Moonblood (2001) Black Witchery (2002) und Antaeus (2009) aufgenommen und erscheinen auch auf den Compilations „Black Metal Endsieg I“ (2001), „Black Metal Blitzkrieg“ (2001) und „Tormenting Legends II“ (2006).

Es existiert außerdem ein Bootleg mit dem Titel „Kommando Metal”, welches ihre ersten drei Demos enthält. Ebenfalls wurde das Rehearsal-Tape zu „Kruzifixxion“ im Jahr 2003 als Bootleg-Tape veröffentlicht und trägt den Namen „Rehearsal 2003“.

Es gibt zahlreiche weitere Bands mit dem Namen Katharsis.

Bearbeitet von Oculus_leonis am 15. Apr. 2014, 17:14

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 10. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links