Biografie

Kammer Siebens Musik ist durchdrungen von der Schönheit des Mysteriösen und vom Blick in eine verschwommene Vergangenheit, die seltsam berührt. Kraftvoll und doch filigran komponieren Butow Maler und Herr Twiggs neblige Klanglandschaften, deren zwielichte Bilder fesseln und berauschen. Angenehm vertraut scheinen die düsteren Melodien und die dunkle Aura der Stimme.

Musikalisch bewegen sich „Kammer Sieben“ im Bereich des Neofolk, der Neoklassik und dem sogenannten Dark Military Pop. Ihre Musik klingt oftmals wie der Soundtrack zu einem nie gedrehten Film, da sie durch ihre Musik ihr Inneres ausdrücken.

Im Februar 2007 brachten „Kammer Sieben“ ihr Debutalbum unter dem Namen ‘unfinished movies’ auf dem Label „Eis & Licht“ heraus, um ihr weites musikalisches Spektrum zu offenbaren. Es ist schwer, „Kammer Sieben’ einer bestimmten Musik- oder Stilrichtung zuzuordnen, ist ihr Können doch so wandelbar. Auf ihrem Album beweisen sie gleichermaßen ihre Verletzlichkeit und ihre Stärke. Dabei wirkt ihre Musik nicht überladen.

Zudem ist es „Kammer Sieben“ immer sehr wichtig, sich mit anderen Musikern zusammen zu tun. So kollaborierten sie bereits u.a. mit Troy Southgate (H.E.R.R.) oder Douglas Pearce (Death in June).
Dieses gilt auch für ihre Liveautritte: durch das Einbinden verschiedener Künstler, sind „Kammer Sieben“ auch auf der Bühne ein wahrer Genuss.

Bearbeitet von alletsa am 12. Mär. 2009, 14:31

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 5. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links