Biografie

Joshua (Josh) Homme (* 17. Mai 1973 in Palm Desert, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Rockmusiker, Musikproduzent, sowie Frontsänger und einziges ständiges Mitglied der Stoner-Rock-Band Queens of the Stone Age (kurz: QOTSA).
Als Gitarrist und Gründungsmitglied von Kyuss schuf er während seiner Schulzeit auf der Palm Desert High School mit der Band die Stilrichtung des Stoner Rock, dessen Sound vor allem auf dem tiefen Gitarrentuning Hommes basierte. So stimmte er seine Gitarre auf vier und mehr Halbtonschritte hinab und benutzte teilweise sogar einen Bassverstärker für seine Auftritte mit Kyuss. Als sich die Band 1995 trennte, hatte sie seit 1990 vier Alben veröffentlicht und sich in ihrer weltweiten Fangemeinde einen kultähnlichen Status erspielt. Der große kommerzielle Durchbruch war jedoch ausgeblieben.
So pausierte Homme fast ein Jahr, ehe er in Seattle bei der Grunge-Band Screaming Trees für einige Konzerte als zweiter Gitarrist wieder als Musiker in Erscheinung trat.
Mit der Initiierung der Desert Sessions 1997 widmete er sich wieder eigenen Musikprojekten und gründete zusammen mit dem Ex-Kyuss-Drummer Alfredo Hernandez die Band Gamma Ray, die er später aufgrund rechtlicher Differenzen mit der gleichnamigen deutschen Band in Queens of the Stone Age umbenannte. Auf dem selbstbetitelten Debütalbum, das 1998 erschien, übernahm Homme erstmals den kompletten Gesangspart und schuf den von ihm selbst so benannten Robot Rock, gemeint ist damit das minimalistische Schlagzeugspiel und die präzisen und immer wiederkehrenden Gitarrenriffs. Mit dem 2002 erschienenen Songs for the Deaf, dem dritten Album der Band, gelang ihm der große kommerzielle Durchbruch, der es ihm auch erlaubte, sich mehr seinen Nebenprojekten zu widmen. Produziert wurden die Alben von QUOTSA von Chris Goss, dem Kopf von Masters of Reality, in dessen Band Josh zuweilen Gitarre spielte.
So spielte er neben den in unregelmäßigen Abstanden von ihm abgehaltenen Desert Sessions auch Schlagzeug in der von ihm mitbegründeten Band Eagles of Death Metal. Beide Nebenprojekte veröffentlichte er auf seinem eigenen Label RekordsRekords. Auch ist Homme mit James Lavelle befreundet und wirkte so bei den beiden UNKLE Alben Never, Never Land und War Stories bei je einem Song mit.
Josh Homme ist seit 2003 mit Brody Dalle, der Frontfrau der Punk-Rock-Band The Distillers, liiert. Am 17. Januar 2006 kam die gemeinsame Tochter Camille Homme zur Welt. Homme ist wegen einer Schlägerei vorbestraft und musste sich 60 Tage wegen seiner Drogensucht behandeln lassen. Derzeit ist Josh Homme mit seinem neuen Album Era Vulgaris auf Tournee. Anschließend produzierte er in diesem Jahr das neue Album der Arctic Monkeys namens Humbug. Josh Homme widmete sich 2009 dem Musikprojekt Them Crooked Vultures, an dem auch der Frontmann der Foo Fighters Dave Grohl, sowie der Led Zeppelin-Bassist John Paul Jones mitwirkt.

Bearbeitet von Mensler am 5. Aug. 2010, 20:01

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 3. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links