Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

Jorge Ben

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

Jorge Ben Jor (* 22. März 1942 in Rio de Janeiro, sein Geburtsname ist Jorge Duilio Lima Meneses. Bis 1988 war sein Künstlername Jorge Ben, seitdem nennt er sich Jorge Ben Jor) ist einer der bekanntesten Vertreter der Música Popular Brasileira.

Sein erstes Album „Samba de esquema novo“ von 1963 enthielt zahlreiche spätere Welthits wie Mas Que Nada, País Tropical und Chove chuva (alle drei u.a. von Sergio Mendes gecovert).

Um das Lied Taj Mahal führte Jorge Ben Jor einen Plagiatsprozess gegen Rod Stewart und dessen Da Ya Think I’m Sexy?. Der Plagiatsprozess wurde zu Gunsten von Jorge Ben entschieden.

Neben seiner Tätigkeit als Komponist und Interpret seiner eigenen Werke hat er auch für viele andere brasilianische Künstler Lieder geschrieben.

Jorge Ben war in der Boomzeit der Música Popular Brasileira in den sechziger und frühen siebziger Jahren ein Wandler zwischen den musikalischen Hauptströmungen. Zunächst gab es damals das von Elis Regina präsentierte Fernsehprogramm „Fino da Bossa“, in dem nur Vertreter der Bossa Nova auftraten und deren Künstler ihre Basis in den besser situierten Gebieten in der Zona Sul (Copacabana, Ipanema, Leblon) von Rio de Janeiro hatten. Im Gegensatz dazu stand das von Erasmo Carlos und Wandalea präsentierte Fernsehprogramm „Jovem Guarda“, dass seine Basis eher in der weißen unteren Mittelschicht der nördlichen Gebiete Rio de Janeiros hatte. Der musikalische Stil dieser Sendung orientierte sich stärker an den US-amerikanischen Vorbildern des Rock’n’Roll, Blues und Soul. Als einer der wenigen Musiker seiner Generation trat er in beiden Shows auf.

Videos

Top-Alben

Events

Event hinzufügen

Hörtrend

284.450Hörer insgesamt
6.197.739Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox