Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

Jam & Spoon

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

Jam & Spoon war ein erfolgreiches - und -Duo aus Deutschland. Jam & Spoon bestand aus Rolf Ellmer (Jam El Mar) und Markus Löffel (Mark Spoon). Ellmer und Löffel produzierten u. a. auch als „Trancy Spacer“ und „Spacy Trancer“ unter den Projektnamen „Tokyo Ghetto Pussy“ und „Storm“. Ihre Produktionen haben zu Beginn der 90er Jahre die nationale Musikszene stark geprägt. Löffel wurde 39 Jahre alt und starb am 11. Januar 2006 in Berlin an Herzversagen.

Die erste Veröffentlichung „Stella“ (auf der „Tales From a Danceographic Ocean“) wurde 1992 zu einem der größten Clubhits des Jahres und brachte Ellmer und Löffel als Produzenten-Team an die Spitze. Seit dieser Zeit produzierten Jam & Spoon zudem sehr erfolgreich Remixe u. a. für Dr. Alban, The Age of Love, Moby, Frankie Goes to Hollywood, Enigma und Queen.

1993 erschien die Single „Right In The Night“. Die Vermischung von Trance-Elementen mit akustischer Gitarre und dem Gesang der Sängerin Plavka Lonich machte die Produktion sowohl in den Charts als auch in den Clubs erfolgreich. Der enthaltene Bonus-Track „Follow Me“ wurde zu einem Trance-Klassiker.

1993 erschienen gleich zwei Alben: „Tripomatic Fairytales 2001“ und „[album artist=Jam & Spoon]Tripomatic Fairy Tales 2002[/track]“. 2001 ist geprägt von Dance-/Trance-Elementen. 2002 hat Ambient-Einflüsse. Beide Alben wurden von Kritikern und Publikum gut aufgenommen.

Videos

Top-Alben

Events

Event hinzufügen

Hörtrend

159.959Hörer insgesamt
954.448Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox