Biografie

Bei den Gandersheimer Domfestspielen 2001 langweilten sich Sound Designer Achim Welsch und Mischa Mang, der Musicaldarsteller des „Judas“ im dort gespielten Musical „Jesus Christ Superstar“, während einer Probenpause. Sie kannten sich allenfalls vom laufenden Probenbetrieb, aber Achim war Mischa´s kehlige, von göttlichem Schmerz und dämonischer Power durchzogene Stimme sofort aufgefallen. Plötzlich erklang die Melodie eines wohlbekannten Dream Theater Epos am Klavier, und als Achim die Stimme des „Judas“ einsetzen hörte, wurde ihm bewusst, dass jetzt eine neue Zeit angebrochen war.
Es war das Ende einer langen Suche, die 1998 mit dem Ausstieg von Ex-Sänger Andy B. Franck begonnen hatte. Den verbliebenen Bandmitgliedern Giovanni Soulas und Achim Welsch war schnell klar, dass diese Position nur sehr schwer zu besetzen sein würde, denn sein Stil hat drei anspruchsvolle Alben geprägt und immerhin hatte er es mit Ivanhoe bis zum ultimativen Geheimtipp der deutschen Progmetal-Szene gebracht.
Als „Garagencombo“ 1986 u.a. gegründet von Soulas und Welsch, wurde das Debut Album „Visions And Reality“ (1992) - obwohl produktionstechnisch noch unausgereift- von vielen Schreibern als die deutsche Antwort auf Dream Theater angesehen. Auf dem Nachfolgealbum „Symbols Of Time“ (1994) war der eigene Stil bereits wesentlich ausgeprägter, die Band tourte ausgiebig, was sich auch langsam in der Presse und in den Verkaufszahlen niederschlug. Mitten in der „Symbols Of Time“ European-Tour verließ Gitarrist Chuck Schuler die Band aus persönlichen Gründen, was dem 1989 eigentlich ausgestiegenen ehemaligen Sänger und Gitarristen Achim Welsch, der mittlerweile als Livemischer bei den Konzerten dabei war, die Gelegenheit zum Comeback gab. Nach mehreren Shows in Deutschland, Italien und der Schweiz und einer phänomenalen Europatour mit Iced Earth und Nevermore machte sich die Band an die Arbeit zum „Polarized“ getauften Drittling; ein programmatischer Albumitel, denn die Pole der Band begannen sich zu verschieben: Andy, dessen Wurzeln eher in Richtung Megadeth und Trash Metal tendierten, wollte einen härteren Weg einschlagen, obwohl „Polarized“ schon deutlich knalliger zur Sache ging als der Vorgänger.
Die Wege trennten sich, Giovanni und Achim machten mit ihrem Projekt Charisma (feat. Jazz-Sängerin Annette Kienzle) weiter Musik, doch leider war diese Liaison nicht von langer Dauer. Nachdem das Thema Ivanhoe für die beiden Masterminds immer noch nicht abgeschlossen war und es einfach zu vieles gab, was sie mit der Band erreicht hatten und noch erreichen wollten, dachte man über eine Reanimation nach.
In Mischa Mang fand man den richtigen Mann, der den musikalischen Ansprüchen gerecht wurde, um ein wirklich eigenständiges, facettenreiches und trotzdem gleichermaßen zugängliches Werk zu schaffen. Mit Keyboarder Richard Seibel, der schon bei Charisma mitwirkte, sowie dem neuen Drummer Sebastian Brauchle taten sich neue Welten auf.
Drei Jahre lang feilte man am neuen Werk, dem man deutlich anhört, dass es ähnlich einem guten Whisky lange genug reifen konnte, denn das neue Ivanhoe Epos „Walk in Mindfi elds“ ist der beste Beweis dafür, dass eine Band dann die beste Musik kreiert, wenn sie die Geduld hat, auf die wirklich guten Ideen zu warten, anstatt die erstbesten Einfälle zu verarbeiten.

aktuelles Line-Up:
Mischa Mang - Vocals
Achim Welsch - Guitars
Chuck Schuler - Guitars
Giovanni Soulas - Bass
Sebastian Brauchle - Drums
Richard „Richy“ Seibel - Keyboards

bisherige Bandmembers:

Vocals:
Connie Ernst
Andy B. Franck (Brainstorm (Ger), Symphorce)
Chitral „Chity“ Somapala
Scott Anderson (1989)
Ralf Küchle (1992)

Guitars:
Thomas Kovac (1989-1993)

Keyboards:
Markus Britsch

Drums:
Lars Hörnig

Discography:

Demos:
Behind The Wall 1988
Written in Stone 1989
Play Express 1992

Full-Length:
Visions and Reality 1992
Symbols of Time 1994
Polarized 1997
Walk in Mindfields 2005
Lifeline 2008

Bearbeitet von HeartOfHate am 6. Dez. 2008, 12:50

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels