Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

Isang Yun

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

Isang Yun (* 17. September 1917 bei Tongyeong, heutiges Südkorea; † 3. November 1995 in Berlin) war ein koreanisch-deutscher Komponist.

Yun komponierte einerseits innerhalb der Spannung zwischen seiner koreanischen Heimat und seiner westlichen Wahlheimat Deutschland, andererseits konnte er auch die östliche Musik mit der westlichen Avantgarde verbinden. Sein Musikstudium begann er in den 30er-Jahren in Osaka (Violoncello und Musiktheorie) und Tokio (Kontrapunkt und Komposition) und setzte es ab 1957 am Conservatoire de Paris und in Berlin (u. a. bei Boris Blacher) fort. Wegweisend waren für Yun die Darmstädter Ferienkurse (1958). Danach fand er zwischen der seriellen Musik, der zweiten Wiener Schule und der traditionellen Musik seiner Heimat seine eigene Form.

Aufsehen erregte seine Entführung aus Berlin durch den südkoreanischen Geheimdienst 1967: er wurde nach Seoul verschleppt und dort wegen Hochverrates angeklagt, weil er den koreanischen Militärdiktator Park Chung-hee kritisiert hatte. Zunächst wurde er zum Tode verurteilt, 1969 nach internationalen Protesten jedoch freigelassen. 1971 wurde er deutscher Staatsbürger.

Zwischen 1970 und 1985 unterrichtete er Komposition an der Hochschule der Künste Berlin, ab 1974 als Professor.

Top-Alben

Hörtrend

1.143Hörer insgesamt
6.667Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox

Top-Hörer