Biografie

reggaemusic form ohio monkville / germany

visit the homepage: www.irieinvaders.com

Irie Invaders is an upcoming reggaeband from germany. They play mostly 70’s roots reggae, combined with other jamaican styles like dub, nu roots and dancehall, but although got strong influences from genres like jazz and hiphop. Inspired by old and new big reggae artists like Bob Marley, Seeed and Groundation they discovered their very own way of playing reggae music. Each of the 9 musicians made lots of experiences through the last 10 years in many diffrent groups, so the band can perform a great liveshow.

Mr. Benemann - vocals
King Huha - guitar, vocals
Franz - percussions, vocals
Roomy - trombone
Klenko - guitar
Moodin - sax
Dr. Teeth - keys
Captain Cool - bass
Adubta - drums

see the official homepage for further details:
www.irieinvaders.com


german version

Irie Invaders setzen in ihrer Musik einen deutlichen Schwerpunkt auf den raditionellen 70er Jahre Roots Reggae. Daneben finden sich prägnante Elemente ähnlicher und verwandter jamaikanischer Musiksparten, wie Dancehall und Dub, aber auch Einflüsse anderer Genres, wie Jazz und HipHop. Die Band fand durch die Orientierung an alten und neuen Größen, wie Bob Marley, Seeed und Groundation zu ihrer eigenen Interpretation des Reggae.

Live begeistern die Irie Invaders durch ihre enorme Energie, welche die 9-Mann Truppe auf der Bühne erzeugt und der sich das Publikum nur schwer entziehen kann. Die solide groovende Rhythmussektion bildet eine starke Basis und überzeugt gleichzeitig durch ihre musikalische Kreativität. Bestehend aus Saxophon und Posaune, unterstützt die Bläsersektion die restliche Band durch eingängige Themen und untermalt die Songs mit warmen Harmonien. Geprägt wird die Musik nicht zuletzt durch die charakteristische Stimme des Frontman Benemann, welcher mal mit melodiöser (engelsgleicher) Stimme, mal mit roughen Raps über Probleme und Freuden des Lebens singt.

Gegründet wurde die Band im Winter 2004, im schulischen Proberaum des Klosters Sankt Ottilien in Bayern und begann als von Delay und Hall triefendes Dub-Jamming-Projekt. Als die Gruppe größer wurde, begann man feste Arrangements auszuarbeiten und einen individuellen Reggae-sound zu entwickeln.
In den Jahren 2006 und 2007 folgten zahlreiche Konzerte in Clubs und auf kleineren Festivals, unter anderem als Headliner auf dem Sammersee Festival in Schondorf und als Supportact für Jah Mason auf dem Rumble Reggae Festival in Spiegelau. Eine vollständige Liste der Konzerte finden Sie im Internet auf der Homepage der Band.
Live auf der Bühne, sowie im Studio, konnten die 9 Musiker viele wertvolle Erfahrungen sammeln. Nun werden die Irie Invaders mit ihrer „Tribute to Charly Guba EP“ im Sommer 2008 ihren ersten offiziellen Tonträger veröffentlichen.

Besuchen sie auch die Homepage der Irie Invaders:
www.irieinvaders.com


Das Album „demonstration“ ist eine Zusammenstellen von im Jahre 2007 enstandenen Demo-Aufnahmen und existiert in der Form nur bei lastfm. Viel Spaß beim reinhören!

Bearbeitet von Quicksand227 am 24. Apr. 2009, 15:47

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 4. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links