Biografie

Das neunköpfige Offbeat-Kollektiv um die drei Sänger Raw, Free und Dub-ill-You verbindet deutsche Texte mit treibenden Reggae Riddims, jamaikanische Roots mit modernen Hiphop- Sounds.

Alles begann 2004 als Raw und Nils bei Aufnahmen in einem Hamburger Studio den Gitarristen Marcus kennenlernten. Nach einigen Sessions beschlossen sie eine Reggae-Band zu gründen. Schnell kamen befreundete Musiker dazu und
I-Fire war geboren.

Im September 2007 erschien das Debütalbum „Vom Schatten ins Licht“ und im April 2010 ihr zweites Album „Bigger Better Hotter“.

Bearbeitet von [gelöschter Benutzer] am 28. Apr. 2010, 11:38

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 4. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels