Biografie

Hubert Kah (* 22. März 1961 in Reutlingen; bürgerlich Hubert Kemmler) ist ein deutscher Musiker, Komponist, Texter und Produzent.

Er hatte mit dem Trio Hubert KaH (Hubert Kemmler: Gesang, Keyboards – Markus Löhr: Gitarren, Keyboards – Klaus Hirschburger: Bass; bei Fernsehauftritten war außerdem meist der Schlagzeuger Niko Kimmerle zu sehen) zu Zeiten der Neuen Deutschen Welle 1982 Erfolge mit den Titeln Rosemarie, Sternenhimmel und Einmal nur mit Erika (…dieser Welt entflieh’n). Auch die Alben Meine Höhepunkte und Ich komme verkauften sich recht gut. Für Aufsehen sorgte der Sänger vor allem mit schrägen TV-Auftritten, etwa in Nachthemd oder Zwangsjacke.

Ab Mitte der 1980er Jahre kam es zur Zusammenarbeit des Trios mit Michael Cretu. Nach einem deutschsprachigen Album („Goldene Zeiten“) und den Hits „Engel 07“ und „Wenn der Mond die Sonne berührt“, folgten in englischer Sprache die Hits „Limousine“, „Something I should know“ und „Military Drums“ sowie „Welcome, Machine Gun“. Gemeinsam mit Michael Cretu und auch allein schrieb oder produzierte Kemmler zahlreiche Titel für andere Interpreten, unter anderem Sandra („Maria Magdalena“, „Heaven can wait“ u. v. a. – Kemmler sang bei vielen ihrer Hits auch die Backing Vocals), Two of Us / Ulrich Herter („Blue Night Shadow“), Inker & Hamilton („Dancing into danger“), die Münchener Freiheit (Band) („Liebe auf den ersten Blick“), Peter Schilling, Juliane Werding, Maggie Reilly und Sally Oldfield.

Ende der 80er Jahre erkrankte Hubert Kah ernsthaft an einer Depression und zog sich vollständig zurück. Nach seiner Genesung meldete er sich Mitte der neunziger Jahre mit der von Armand Volker produzierten CD Hubert Kah und der dazugehörigen Single-Auskopplung C’est la vie zurück. Die aufwändige Produktion mit klassischen Elementen war zwar künstlerisch ein bemerkenswertes Comeback, kommerziell allerdings nicht so erfolgreich wie erhofft. 1998 erschienen eine neue Single („Love Chain“) und eine Best-of-CD von Hubert Kah. Kemmler erkrankte jedoch abermals und musste sich erneut in ärztliche Behandlung begeben.

2005 startete Hubert Kah sein zweites Comeback mit dem Studioalbum „Seelentaucher“. Die erste Single „No Rain“ bescherte ihm immerhin einen kleinen Airplay-Hit.

Hubert Kahs geschiedene Frau Susanne Kemmler veröffentlichte unter dem Pseudonym Sumatic 2006 das Album Dreiklangsdimensionen Stufe 1, auf dem sie Klassiker der Neuen Deutschen Welle neu interpretiert, darunter auch Kahs Sternenhimmel.

Bearbeitet von Wulfenlord am 2. Jan. 2007, 10:44

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels