Biografie

Hollenthon ist eine Symphonic-Metal-Band aus Wien in Österreich. Sie wurde 1994 von Martin Schirenc, welcher bereits seit 1988 die Death-Metal-Band Pungent Stench leitet, gegründet. Namensgeber war die Niederösterreichische Gemeinde Hollenthon.

Bandgeschichte

1994 startete Martin Schirenc von Pungent Stench zusammen mit seiner Frau Elena Schirenc und Mike Gröger ein Black-Metal-Projekt unter dem Namen „Vuzem“. Obwohl Schirenc das Projekt zunächst nur als Ausgleich zu Pungent Stench ins Leben gerufen hatte, wurde bald beschlossen, ein Album herauszugeben. Dieses Vorhaben wurde allerdings aufgrund anderer Verpflichtungen vorerst nicht verwirklicht, bis 1998 das Plattenlabel Napalm Records auf Vuzem aufmerksam wurde. Bald darauf unterschrieben Vuzem bei Napalm Records und brachten 1999 ihr erstes Album, Domus Mundi, unter dem Namen Hollenthon heraus. Im Juni 2001 erscheint das zweite Album der Band, With Vilest of Worms to Dwell.

Nach 7 Jahren Pause und dem Ende seines Hauptprojektes Pungent Stench stellte Mastermind Martin Schirenc im Jahr 2008 sein drittes Album „Opus Magnum“ fertig, das im Juni ebenfalls bei Napalm Records erschienen ist.

Stil

Stilistisch beeinflusst werden Hollenthon vor allem von klassischer Musik, aber auch von Kirchenmusik und Folklore. Der Gesang variiert sehr stark, von Metal-typischen Growls über gregorianisch anmutende Chöre bis hin zu opernhaftem Gesang, wobei sich männliche (M. Schirenc) und weibliche (E. Schirenc) Stimme abwechseln.

Bearbeitet von monoregio am 12. Feb. 2009, 23:31

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Gegründet in (Jahr):
  • 1994
Gegründet in (Ort):
  • Wien
Bandmitglieder:

Du betrachtest Version 5. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels