Biografie

Helstar ist eine US-amerikanische Power-Metal-Band, die 1982 in Texas gegründet wurde und seit der Reunion 2006 wieder aktiv ist.

Nachdem die Band zwei Demos veröffentlicht hatte, nahm sie das Label Combat Records unter Vertrag und brachte 1984 das Debütalbum Burning Star heraus. Mit diesem und den beiden Nachfolgealbum gehörten Helstar zusammen mit Watchtower, Militia, Assailant und anderen zu einer Bewegung texanischer Bands, die Elemente der Stilarten Power-, Prog- und Thrash Metal miteinander verbanden. Besonders deutlich sind die progressiven Elemente auf dem Album „Nosferatu“ aus dem Jahr 1989, auf welchem die Gitarristen teilweise Themen aus klassischen Stücken adaptierten. Aber auch die vorhergehenden Alben enthalten komplexe zweistimmige Melodien und werden deshalb von vielen Gitarristen als Einfluss angegeben.

Die Band veröffentlichte 1990 noch ein Demotape unter dem Namen VIGILANTE und löste sich danach vorläufig auf. 1995 erschien das Reunion-Album Multiples Of Black, dass jedoch wegen der sehr schlechten Produktion und Abweichungen vom typischen Helstar-Sound durchwachsene Kritiken erhielt. In der Folge spielte die Band unregelmäßig Liveauftritte (z.B. 2001 auf dem Bang Your Head-Festival und 2004 auf dem Keep It True). Einzige Konstante war dabei Sänger James Rivera. Außerdem erschienen im Jahr 2000 ein Livealbum mit Aufnahmen aus dem Jahr 1988 und im folgenden Jahr „The James Rivera Legacy“, das verschiedene Demoaufnahmen enthielt. Darüber hinaus traten Rivera und einige andere ehemalige Mitglieder von Helstar im Jahr 2004 auch mit dem Projekt Distant Thunder in Erscheinung.

In 2006 gelang es dann das „Remnants of War“-Line Up von 1986 wieder zusammen zu bekommen, lediglich statt René Luna trommelt Russel De Leon (ETERNITY BLACK).
2007 erschien die Live-DVD „Burning Alive“, die 2006 auf dem Bang Your Head-Festival aufgezeichnet wurde. Im gleichen Jahr erschien „Sins of the Past“, mit neu eingespielten Klassikern der Band und zwei neuen Songs.
2008 folgte dann ein umjubelte Auftritte auf dem „Keep it True“- und dem „Rock Hard“-Festival und die Veröffentlichung des Albums „The King of Hell“.

Lineup:
James Rivera - vocals
Larry Barragan - guitars
Rob Trevino - guitars
Jerry Abarca - bass
Russell De Leon - drums


Bearbeitet von ftarantula am 7. Jan. 2009, 5:05

Quellen (Versionen/Autoren anzeigen)

Fortsetzung und Abwandlung basierend auf dem (nicht mehr aktuellen wiki-Eintrag)
http://de.wikipedia.org/wiki/Helstar

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 3. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.