Biografie

Haris Alexiou (griechisch Χάρις Αλεξίου), eigentlich Charíklia Roúpaka, Χαρίκλεια Ρούπακα (* 27. Dezember, 1950 in Theben), ist eine griechische Sängerin. Seit 1958 lebt sie in Athen.

Sie ist eine der bekanntesten und erfolgreichsten Sängerinnen. Die Beteiligung an Giorgos Dalaras’ Album Mikra Asia (Texte Apostolos Kaldaras und Pythagoras) war ein wichtiger Schritt für ihre Karriere.

Bevor sie mit ihrer Solokariere startete war sie auch noch an Aufnahmen anderer populärer griechischer Musiker beteiligt. Um der populären griechischen Musik neue Ausdruckmöglichkeiten zu verleihen, ist sie auch heute immer auf der Suche nach neuen Wegen. Dabei fließen aber auch Elemente aus griechischer Volksmusik, Laika und Rembetiko in ihr Schaffen ein.

Sie hat mit vielen bekannten griechischen Sängerinnen und Sängern zusammengearbeit. Darunter Giorgos Dalaras, Dimitra Galani, Vasilis Papakonstantinou, Yannis Parios, Thanos Mikroutsikos, Alkistis Protopsalti, George Sarris, George Zambetas, Lakis Lazopoulos und der legendären Melina Merkouri. Aber auch 1988 mit Paolo Conte und 1999 (Athen, Istanbul) und 2000 (Istanbul, Izmir) mit der türkischen Sängerin Sezen Aksu zugunsten der Erdbebenopfer in beiden Ländern.

Mit Komponisten wie Manos Hadjidakis, Manos Loizos, Lefteris Papadopoulos, Yannis Spanos und Mikis Theodorakis hat sie erfolgreich zusammengearbeitet.

Bearbeitet von [gelöschter Benutzer] am 5. Dez. 2007, 22:58

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Labels
Andere Schreibweisen