Biografie

Die Grailknights sind eine Metal-Band aus Grailham-City, die 2002 gegründet wurde und (epischen) Melodic Death Metal spielen.

Thematisch beschäftigt sich die Band mit dem ewigen Kampf Gut gegen Böse. Die Grailknights haben sich ihr eigenes Universum erschaffen, das in Grundzügen an Masters of the Universe erinnert. So führen die Knights ihre ewigen Schlachten gegen Dr. Skull von Castle Grailskull, ihrer heimatlichen Burg in Grailham-City, aus. Sie selbst treten dabei in bunten Superheldenkostümen bzw. „Superheldenrüstungen“ auf, inklusive Corpsepaint. Im Gegensatz zum Black Metal herrschen bei der Bemalung der Grailknights nicht schwarze und weiße Farben vor, sondern die Farben Rot, Blau, Grün und Gelb. Jedes Bandmitglied hat seine individuelle Farbe. Dazu hat jeder von ihnen einen speziellen Namen wie MacDeath, Sir Optimus Prime, Lord Lightbringer und
Baron van der Blast .

Die Band inszeniert sich und ihre Musik durch ihr Kostüme („Rüstungen“), ihre Art zu Sprechen und durch ihr extremes Posen vor dem Publikum. Dies kann auch als Persiflage auf den manchmal doch zu ernsten Heavy Metal und seine Kultur verstanden werden.

Die Fans werden von der Band als Battlechoir (Schlachtchor) bezeichnet. Das Publikum wird aktiv am Kampf Gut gegen Bösen eingebunden und durch anfeuernde Reden, kleinere Geschichten und Gags in die Schlachten integriert. Der Schlachtruf lautet: Grailknights Battlechoir! und das Publikum antwortet im Chor: YES SIRE !

Bearbeitet von metalfanforever am 17. Sep. 2010, 17:58

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Gegründet in (Jahr):
  • 2002
Gegründet in (Ort):
  • Grailham-City

Du betrachtest Version 7. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links