Biografie

Gazebo (* 18. Februar 1960 in Beirut; bürgerlich Paul Mazzolini) ist ein italienischer Musiker. Seine Musik wird dem Genre des Italo-Disco zugerechnet.

Er ist der Sohn eines italienischen Diplomaten. Seine Mutter Stephanie war vor ihrer Ehe Sängerin in den USA.

1974 gründete er in Los Angeles die Schülerband Skunk Tussle und sammelte erste Erfahrungen in einer Theatergruppe. 1983 schloss er sein Studium in französischer Literatur erfolgreich in Rom ab und begann, mit Pierluigi Giombini zusammenzuarbeiten, nachdem die erste Zusammenarbeit, Masterpiece, überraschend erfolgreich gewesen war. Im Oktober 1983 landete er mit dem Lied I Like Chopin (oft fälschlicherweise auf Grund des Refrains als „Rainy Days“ bezeichnet) auf Platz 1 der deutschen Hitparade. Ebenfalls 1983 schrieb er für Ryan Paris den Hit Dolce Vita. Anderen Quellen zufolge stammt jedoch auch „Dolce Vita“ aus der Feder von Pierluigi Giombini oder sogar von beiden zusammen.

Mit der Single Telephone Mama hatte er 1984 seine letzte Top-10-Notierung in Italien. Weitere CDs und Singles folgten (Milky Way, Trotsky Burger), aber es gelang ihm nicht mehr, an sein Debut anzuknüpfen (Stand: Oktober 2005).

Bearbeitet von Wulfenlord am 2. Jan. 2007, 17:13

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels