The Score

Label
Columbia
Veröffentlicht am
1996
Länge
17 Titel
Laufzeit
74:11

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Titelliste

    Titel     Dauer Hörer
1 Fugees - Red Intro 1:51 87.113
2 Fugees - How Many Mics 4:28 153.275
3 Fugees - Ready or Not 3:47 391.330
4 Fugees - Zealots 4:20 118.499
5 Fugees - The Beast 5:37 92.422
6 Fugees - Fu-Gee-La 4:16 254.261
7 Fugees - Family Business 5:43 94.134
8 Fugees - Killing Me Softly 4:35 269.766
8 The Fugees - Killing Me Softly with His Song 4:58 54.131
9 The Fugees - The Score 4:07 33.085
10 Fugees - The Mask 4:50 87.916
11 The Fugees - Cowboys 5:23 28.433
12 The Fugees - No Woman, No Cry 4:33 49.600
13 Fugees - Manifest/Outro 5:59 54.878
16 Fugees - Mista, Mista 2:42 789
16 Fugees - Mista Mista 2:42 61.088
17 Fugees - Fu-Gee-La (Refugee Camp Global Mix) 4:20 23.170

Über dieses Album

The Score ist das zweite und bislang letzte Studio-Album der Hiphop-Gruppe Fugees aus New Jersey, welches am 13. Februar 1996 über Columbia Records erschien. Aufgenommen in den Booga Basement in New Jersey, The Crib in New York City, Anchor Recording Studios in Kingston.

wurde als musikalischer Schmelztiegel der modernen Musikkultur entworfen, was Pras Michel in einem Interview 1996 auf die Hörgewohnheiten der Mitglieder zurückführte. Zusammengesetzt mit Zitaten und Referenzen aus Reggae, Soul, Hiphop und haitianischer Folklore agiert es teilweise Genre-übergreifend, was seinerzeit im Eastcoast-Hiphop eine eher unpopuläre Herangehensweise war. The Score hat die Klangästhetik der amerikanischen Hiphop- Musik der ausgehenden 1990er Jahre stark beeinflusst, welche sich vorwiegend durch sozialkritische, selbstreflexive Inhalte und sample-basierte Musik auszeichnet. So ist das Arrangement des Albums, basierend auf Samples (u.a. finden die Lieder Ooh La La La von Teena Marie , Ready or Not (Here I Come) von The Delfonics oder Rock Dis Funky Joint von Poor Righteous Teachers Verwendung) aus Drumcomputern und Live-Instrumentierung, deutlich melodieorientierter und klangfarblich wärmer als die damals erfolgreichen Dr. Dre-Produktion auf Synthesizer-Basis. Die Fugees sahen sich in der Tradition von De La Soul, was sich unter anderem in der zugänglichen, eingängigen Umsetzung komplexer Themen niederschlug. Die teils sehr eindeutigen Inhalte (Explicit Content) der Texte bezeichnete Pras als „spirituellen Ausdruck des eigenen Bewusstseins“.

Andere Veröffentlichungen

Hörtrend

582.813Hörer insgesamt
4.523.091Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Mehr erkunden

Shoutbox

Aktuelle Hörer

Top-Hörer