Biografie

Fairuz (arab. فيروز Fairūz, oft auch Fairouz; * 21. November 1935 in Jabal Alarz, Libanon; geboren als نهاد حداد Nuhad Haddād) ist eine libanesische Sängerin und war auch in vielen Filmen und Theaterstücken zu sehen. Ihr Künstlername Fairuz bedeutet auf Deutsch Türkis. Sie gilt als „Mutter der libanesischen Nation“. Sie zog mit ihrer Familie 1935 nach Beirut um, wo sie in Zokak-al-Blat aufwuchs.

Zusammen mit den Brüdern Mansour und ‘Assy Rahbani (ihrem späteren Ehemann) wurde sie Vorreiterin einer neuen Musikbewegung im Libanon, die den lateinamerikanischen Einfluss erkennen ließ und sich dem Einfluss der ägyptischen Vorbilder entzog.

Ihr erster großer Auftritt fand 1957 statt, und sie wurde schnell zum Star der libanesischen Musik. Während des libanesischen Bürgerkrieges trat sie sehr selten öffentlich auf, um als christliche Melkitin nicht für politische Zwecke missbraucht zu werden. Ihre Beliebtheit hat diese Zurückhaltung nur erhöht, und sie hat Fans im ganzen religiös vielfältigen Libanon sowie in der ganzen arabischen Welt.

Nach dem Bürgerkrieg und dem Tod ihres Mannes arbeitete sie mit ihrem Sohn Ziad Rahbani zusammen; seitdem zeigt ihre Musik immer mehr lateinamerikanische Einflüsse.


Bearbeitet von sadia7 am 1. Jun. 2007, 19:35

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Labels
Andere Schreibweisen