Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

Esplendor Geométrico

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

Esplendor Geometrico ist eine spanische Industrial-Band.
Die Band wurde in den frühen 1980er Jahren von Arturo Lanz, Gabriel Riaza und Juan-Carlos Sastre, allesamt ehemalige Mitglieder von Aviador Dro gegründet. Der Bandname bedeutet „Geometrische Pracht“ oder Geometrische und mechanische Pracht und die Numerische Sensibilität (Italienisch: Lo Splendore geometrico e meccanico e la sensibilità numerica), angelehnt an einen Text des italienischen Futuristen FT Marinetti.

Biographie

Im Jahr 1981 veröffentlichte die Band ihre erste Single „Necrosis en la Poya“ beim Tic-Tac Label, gefolgt von ihrer Debüt-LP, „El Acero del Partido“ im Jahre 1982. 1985 bildete die Band ihr eigenes Label, Esplendor Geométrico Discos, und veröffentlichte ihre zweite LP, „Comisario de la Luz“. Ihr Stil der industriellen Rhythmen wurde auf zwei weitere Alben - 1987 „Kosmos Kino“ und 1988 „Mekano-Turbo“ ausgedehnt. Nach dem Live-Album 1989 „Live in Utrecht“ erschienen zukünftige Versionen auf dem Label Geometrik.

Das 1991 veröffentlichte „Sheikh Aljama“ inkorporierte arabische Einflüsse in die Musik, während „Veritatis Splendor“ (1994) und „Balearic Rhythms“ (1996) eine teilweise Lockerung ihrer traditionellen Schleifmittel-Sounds darstellten. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Band ein Duo, bestehend aus Arturo Lanz und Gabriel Riaza. 1992 wuchs Esplendor Geometrico zum Trio durch den Einstieg von Saverio Evangelista.

Videos

Top-Alben

Hörtrend

18.594Hörer insgesamt
259.110Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox

Top-Hörer