Biografie

Escapado sind eine 2003 gegründete Screamo/Hardcore-Punk-Gruppe aus Flensburg, Deutschland. Am 22. November 2011 gaben sie ihre Auflösung über die bandeigene Facebookseite bekannt.

Geschichte
Die erste Veröffentlichung von Escapado in Form einer selbstbetitelten 7 Inch erschien 2003 auf dem Label „Zeitstrafe“. Hier erschien 2005 dann das erste Album „Hinter den Spiegeln“, welches der Band zahlreiche positive Kritiken verschaffte. Zwischendurch war die Band immer wieder unterwegs auf Tournee und spielte unzählige Konzerte.
Bedingt durch den Ausstieg von Bassist Lars Ende 2006 musste die Band eine Auszeit nehmen; Ersatz fand die Band in dem neuen Bassisten Gunnar Vosgröne.
Anfang September 2007 kam das zweite Album „Initiale“ der Band beim sonst eher auf Indierock bzw. Hamburger Schule-Bands spezialisierten Label „Grand Hotel van Cleef“ heraus; die Vinyl-Version erscheint weiterhin auf „Zeitstrafe“. Trotz zahlreicher positiver Kritiken in Magazinen wie OX, Visions, Fuze etc. wurden auch Stimmen laut, welche die eingängerigen Elemente als „poppig“ kritisierten.

Stil
Stilistisch bewegt sich die Band im Bereich des Screamo, wobei Teile ihrer Stücke Post-Hardcore- und Hardcore-Punklastig sein können. Ein Schema mit Strophe, Refrain etc. ist in den Songs kaum zu erkennen. Die Stücke wirken oft kakophonisch. Das Gitarrenspiel wechselt genauso stark und ist kaum gleichbleibend, genauso wie Tempo und Lautstärke wechseln. Gesanglich wechseln sich - teils brachiale - Schreiparts, mit kurzen gesprochenen oder übertrieben emotional gesungenen Teilen ab. Inhaltlich überwiegen Themen rund um den Alltag, Liebe und andere Beziehungen, obgleich Escapado einen (links-)politischen Anspruch haben.

Die Band wird auch gerne mit anderen deutschen Screamo- und Emobands wie Kurhaus, Yage oder amerikanischen Post-Hardcore-Bands wie At the Drive-in verglichen.

Diskografie
2003: s/t 7“ (2003 Alerta Antifasista / Zeitstrafe)
2005: Hinter den Spiegeln (Alerta Antifascista/Zeitstrafe)
2006: Split mit Kurhaus (Zeitstrafe)
2007: Initiale (Grand Hotel van Cleef/Zeitstrafe)
2010: Montgomery Mundtot (Grand Hotel van Cleef)

Bearbeitet von SuitcaseLife am 22. Nov. 2011, 21:42

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 4. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels