Biografie

Es gibt zwei Bands mit dem Namen Eruption.

1. Eruption ist eine populäre Disco- und R&B-Band der späten 1970er und der 1980er Jahre.

Die Band wurde bereits 1969 von J.Gregory Perrineau in Großbritannien gegründet. Weitere Gründungsmitglieder waren sein Bruder Morgan Perrineau, Gerry Williams, Eric Kingsley und der Leadsänger Lindell Leslie. Precious Wilson kam 1974 als Backingsängerin dazu und übernahm 1976 den Leadpart, nachdem Lindell Leslie ausschied. Im Jahre 1975 gewann die junge Band den RCA Soul Search Contest, während ihre erste Single „Let Me Take You Back in Time“ erst im darauffolgenden Jahr in den Umlauf kam.

1977 nahm der Produzent der Band Boney M., Frank Farian, die Karriere von Eruption in die Hand. Zeitgleich eröffnete Farian in St. Ingbert im Saarland die Disco „Rendezvous“. Die Disco wurde zwecks Tests der Gruppen und Lieder, die er zu der Zeit produzierte, ins Leben gerufen. Damals wie heute vertrat er die Meinung, dass durch diese Test-Konzerte die Qualität der einzelnen Bandmitglieder stärker zur Geltung komme.

Während dieser Konzerte entdeckte Frank Farian die einzigartige, soullastige Stimme von Precious Wilson. Farian unterzeichnete für die Band einen Vertrag mit Hansa Records in Berlin, dem gleichen Label, unter dem auch er selbst, Boney M, FAR Corporation, Milli Vanilli, La Bouche und No Mercy labeln. Heute ist Hansa Records teil der Sony BMG und Frankie Farian deren erfolgreichster Produzent weltweit.

Ihre erste weltbekannte Single, eine Coverversion von Anne Peebles „I Can’t Stand The Rain“, stieg 1978 in den britischen Singles Charts bis auf Platz 5. In den amerikanischen Billboard Hot 100 erreichte die Single „nur“ Platz 18. Ein Jahr später kam ihre zweite Single „One Way Ticket“ in die Charts. 1979 verließ Leadsängerin Precious Wilson die Band, um eine Solokarriere zu starten. Sie wurde erst durch die Sängerin Kim Davies ersetzt, danach kam die Leadsängerin Jane James. Jane ist bis heute die Leadstimme von Eruption. Die Band war bis Mitte der 1980er Jahre in dieser Besetzung aktiv. Nach dem Ausscheiden von Eric Kingsley und Morgan Perrineau folgten Auftritte in kleinerer Besetzung mit Greg Perrineau, auch bekannt unter Eruptions Big G, Jane James und Gerry Wiliams. Seit 2005 ist die Original Band Eruption wieder in großer Besetzung unterwegs. Sie war unter Anderem zu Gast bei TV Shows wie den Hit Giganten und der 70er Jahre Show. Ein neues Album der Kult Band ist in Produktion.

Der Gründer und Leader von Eruption, J.Gregory Perrineau, hat 2010 unter dem Solo Künstlernamen Eruptions Big G das Album „just me“ herausgebracht.

Mit der Gruppe erfüllte sich Frank Farian einen Lebenstraum: schwarze Musik machen. Bis heute ist er ein glühender Vereehrer des black Soul, des Reggae und der Gospelmusik.

2. Dieses ist ein loses Kollektiv aus Musikern, darunter Conrad Schnitzler, Wolfgang Seidel, Klaus Schulze, Klaus Freudigmann, Christa Runge und anderen, die 1970 ein einziges Album zusammen mit Mitgliedern von Eruption mit gleichnamigem Titel und 7 Songs einspielten, die einfach „Eruption Part I“ bis „Eruption Part VII“ benannt wurden. Im Jahr 2005 wurde dieses Werk bei Qbico Records auf Vinyl doch veröffentlicht (in rotem Vinyl mit pinkfarbenem Effekt).

Dieses Album wurde kurz danach (1971) auch unter dem Bandnamen Kluster in privater Pressung der René Block Gallery als drittes Album veröffentlicht und bedeutete gleichzeitig das Ende der Ära Kluster, wobei sich die verbliebenen Musiker in Cluster umbenannten.

Bearbeitet von [gelöschter Benutzer] am 7. Mai. 2012, 19:19

Quellen (Versionen/Autoren anzeigen)

John Gregory Perrineau
http://de.wikipedia.org/wiki/Eruption_%28Band%29

Booklet von „Zwei Osterei“ von Kluster

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 7. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels