Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

Emmanuel Jal

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

Emmanuel Jal (* 1980 in Tonj, Südsudan) ist ein Musiker und ehemaliger Kindersoldat aus Sudan.


Biografie

Jal wurde in Tonj, in der Provinz Bahr al-Ghazal in Südsudan geboren. Sein Vater war Anghöriger der Sudanesischen Volksbefreiungsarmee SPLA. Als er sieben Jahre alt war, starb seine Mutter, und die SPLA brachte ihn zu einem Trainingslager in Äthiopien, wo er militärisch ausgebildet wurde.

Bei einem Einsatz bei Dschuba 1991 floh er im Alter von elf Jahren zusammen mit etwa 400 anderen Kindersoldaten. Aufgrund von Nahrungs- und Wassermangel überlebten gerade zwölf Kinder die dreimonatige Flucht zu rivalisierenden Rebellen durch den Dschungel und erreichten am Ende die Stadt Waat im Bundesstaat A’li an-Nil. Dort wurde Emmanuel von Emma McCune, einer Mitarbeiterin der Hilfsorganisation „Street Kids“ und damalige Ehefrau vom Rebellenführer Riek Machar, adoptiert und mittels eines Hilfsfluges nach Kenia geschmuggelt.

Dort schickte sie Emmanuel Jal auf eine Schule in Nairobi. Als 1993 Emma McCune bei einem Autounfall starb, ermöglichten ihre Freunde Jal weiter den Schulbesuch. Im Jahr 2005 machte ihn sein Lied „Gua“ (Nuer für „Frieden“[1]), in Kenia ein Hit, in ganz Afrika zum Star. Seine Liedtexte befassen sich mit dem Bürgerkrieg in Sudan.

Videos

Top-Alben

Hörtrend

18.142Hörer insgesamt
92.116Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox

Top-Hörer