Biografie

Dan McCafferty (* 14. Oktober 1946 in Dunfermline, Schottland) ist Sänger und Gründungsmitglied der schottischen Hard-Rock-Band Nazareth.
1975 nahm er mit Mitgliedern u.a. von Deep Purple und der Sensational Alex Harvey Band ein Solo-Album unter seinem Namen auf, auf dem er seine Lieblingssongs diverser Bands und Musiker veröffentlichte. Über zehn Jahre später entschloss er sich noch einmal zu einem Solo-Projekt. Auf der ‘87er LP „Into the Ring“ belegte er die B-Seite mit einer in englischer Sprache aufgenommen Version des Liedes „Neuland Suite“ vom deutschen Rocksänger Hans Hartz, das dieser rund zwei Jahre zuvor als Titel-Song zur gleichnamigen ARD-Produktion geschrieben hatte.
Auch die befreundeten Deep Purple kannten die Qualitäten McCaffertys sehr gut und nach dem Ausstieg von Ian Gillan fragten sie ihn, ob er den Posten nicht besetzen wolle. Weil er jedoch ablehnte, um seiner eigenen Band die Treue zu halten, trat David Coverdale in die Dienste von Deep Purple.
Bemerkenswert ist außerdem noch die durch nichts zu erschütternde Bodenständigkeit. Auch zu Platin-Zeiten seiner Band suchte McCafferty stets die Nähe zu den Fans. Es kam nicht selten vor, dass er direkt nach einem Gig am Merchandise-Stand anzutreffen war, um mit Crew und Fans Aftershow-Partys zu feiern. In Interviews pflegte er schon immer einen kumpelhaften und vertrauten Stil mit den Journalisten. Allüren wurden noch von keiner Seite attestiert. Über sein Privatleben hielt er sich immer ziemlich bedeckt. Eine exhibitionistische Home-Show nach Art wie der mit Kollege Ozzy Osbourne auf MTV wäre ihm vollkommen fremd. Er lebt zwischen Tourneen und Aufnahmearbeiten zurückgezogen in seinem kleinen schottischen Geburtsort und besucht dort seine Stammpubs. Seine betonte Abneigung gegen Glamour hindert ihn möglicherweise an einem Leben in einer der Metropolen dieser Welt, zu denen sich die meisten anderen Rockstars hingezogen fühlen.
Nur gegen Ende der 1970er Jahre bis zu Beginn der 1980er lebte er vorübergehend auf der Isle of Man vor Irland als „Steuerflüchtling“, von wo aus er Geld an seine in Dunfermline zurück gebliebene Familie schickte.

Bearbeitet von sabbelmacker am 20. Feb. 2010, 11:28

Quellen

Wikipedia

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links