Homework ist das Debüt Studio Album des französichen Electronic Musik Duo’s Daft Punk. Die Freigabe des Albums erfolgte im Januar 1997 durch die Produktionsfirma Virgin Records.

Moshen im Techno-Club. Das dürfen wir seit Daft Punks Album Homework. Damit haben sie nicht Funk, Soul, Disco und bratzige Elektronik vereint. Sondern gleich ein ganzes Genre von der Stange gelassen.

Ihre ersten Maxis veröffentlichten sie auf dem schottischen Label Soma Records. So erschienen ab 1994 die Maxis The New Wave/Assault/Alive, Da Funk/Rollin’ & Scratchin’ und Indo Silver Club. In der britischen Underground-Szene machten sie sich mit ihrem harten und avantgardistischen Sound sehr schnell einen Namen und traten immer häufiger bei Festivals und Veranstaltungen auf.

Den ersten kommerziellen Erfolg landete das Duo 1995 mit Da Funk. Ein Jahr später verließen sie Soma Records und veröffentlichten Da Funk ein zweites Mal, diesmal jedoch bei dem Major-Label Virgin, welches sie für drei Studioalben und weitere Maxis unter Vertrag nahm.

Der internationale Erfolg stellte sich ein, als Daft Punk ihr erstes Studioalbum Homework der Öffentlichkeit am 17. Januar 1997 vorstellte. Das 16 Stücke zählende Album umfasste u. a. fast alle bisher auf Soma erschienenen Maxis. Vor allem die Auskopplungen Around the World, Revolution 909 und Da Funk wurden internationale Erfolge. Das Album gilt als der wesentliche Einfluss für die Housemusik der Jahre 1997-2001, insbesondere das Filter-House-Genre.

Der Erfolg von Homework ermöglichte dem Duo genug Spielraum für weitere Experimente. Nach ihrer Welttournee 1997 widmeten sich Thomas und Guy-Man verstärkt ihren eigenen Labels Roulé resp. Crydamoure. Thomas veröffentlichte 1998 zusammen mit Alan Braxe und Benjamin Diamond unter dem Namen Stardust den Welterfolg Music Sounds Better with You.

Das Album umfasste u. a. fast alle bisher auf Soma erschienenen Maxis. Vor allem die Singleauskopplungen Around the World, Revolution 909 und Da Funk wurden internationale Erfolge. Homework zeichnet sich durch einen respektlosen Umgang mit dem House-Genre, Punk-Einflüssen, verzerrten Samples und anderen Experimenten aus. Das Album gilt als der wesentliche Einfluss für die Housemusik der Jahre 1997-2001 und als Ursprung des Filter-House-Genres.

Mit der bildlichen Inszenierung der Musik wurden die Regisseure Michel Gondry für Around the World, Spike Jonze für Da Funk und Roman Coppola für Revolution 909 verpflichtet. Den Videoclip zu Fresh produzierten Thomas und Guy-Man anschließend in Eigenregie.

Unter den Künstlern, die für Daft Punk Remixes produzierten, finden sich illustre Namen wie Masters at Work (Around the World), Ian Pooley (Burnin) und Armand van Helden (Da Funk).

Das Projekt wurde 1999 um eine DVD/VHS bereichert, welche dem Namen D.A.F.T. - A Story about Dogs, Androids, Firemen and Tomatoes trug und aus einer Sammlung der bisher erschienenen Videoclips mit Zusatzmaterial sowie einem Livemitschnitt bestand.

1997 - Originalausgabe CD / Virgin

Musik komponiert von Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo.

Titelliste

1. „Daftendirekt“ 2:44
2. „WDPK 83.7 FM“ 0:28
3. „Revolution 909“ 5:26
4. „Da Funk“ 5:28
5. „Phoenix“ 4:55
6. „Fresh“ 4:03
7. „Around the World“ 7:08
8. „Rollin’ & Scratchin’“ 7:26
9. „Teachers“ 2:52
10. „High Fidelity“ 6:00
11. „Rock ‘n Roll“ 7:32
12. „Oh Yeah“ 2:00
13. „Burnin’“ 6:53
14. „Indo Silver Club“ 4:32
15. „Alive“ 5:15
16. „Funk Ad“ 0:50

Bearbeitet von Best_of_Album am 23. Mai. 2013, 10:06

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.