Voodoo

Label
Virgin Records
Veröffentlicht am
6. Jul. 2000
Länge
13 Titel
Laufzeit
76:05

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Titelliste

    Titel     Dauer Hörer
1 D'Angelo - Playa Playa 7:06 64.387
2 D'Angelo - Devil's Pie 5:21 78.674
3 D'Angelo Featuring Method Man And Redman - Left And Right (feat. Method Man And Redman) 4:46 228
4 D'Angelo - The Line 5:16 70.099
5 D'Angelo - Send It On 5:56 92.115
6 D'Angelo - Chicken Grease 4:38 74.238
7 D'Angelo - One Mo'gin 6:13 43.008
8 D'Angelo - The Root 6:33 53.887
9 D'Angelo - Spanish Joint 5:44 78.293
10 D'Angelo - Feel Like Makin' Love 6:22 82.313
11 D'Angelo - Greatdayndamornin'/Booty (Medley) 7:35 14.053
12 D'Angelo - Untitled (How Does It Feel) 4:22 116.446
13 D'Angelo - Africa 6:13 53.048

Über dieses Album

Sexy D’Angelo verabschiedet sich vom Mainstream mit dieser heiß ersehnten Platte, die auf sein derbes, ungestümes R&B-Debüt Brown Sugar folgte. Voodoo hat die Aufgabe übernommen, den B-Boy-R&B durch eine Synthese von Urban Blues und Funk zu elektrisieren und zu revolutionieren. Schnarrendes Händeklatschen, aufgekratzte siebensaitige jazzige Gitarre und so schmutzige Beats, dass deine Mutter sie nicht in Wohnung lassen würde. Er erhält hierbei die immense Hilfe von der außergewöhnlich kompromisslosen Produktion mit Genehmigung und Unterstützung von Amir „?Questlove“ Thompson von The Roots (Do You Want More) und DJ Premier (Gang Starr), die die Musik zum Leben erwecken. Seine vielseitige, phantastische Stimme ist hier die Hauptattraktion und erinnert an die besonderen Leistungen von Prince, Marvin Gaye und Curtis Mayfield und darüber hinaus sind die Texte noch erstklassige Lektionen in Lust und Liebe. Die dreizehn Stücke umfassen eine Bandbreite von „Playa Playa“, das mit seinem Hau-Ruck-Bläser-Arrangement dank des Trompeters Roy Hargrove in jede Spelunke passen würde.
Es geht weiter mit dem Soul-Klassiker von Roberta Flack „Feel like Makin’ Love“ mit dem Gaststar Lauryn Hill, der Königin des Hip-Hop-Soul und dann zu „Send It On“, das Purple One beträchtliche Unterstützung verdankt. „Devil’s Pie“ ist eine gespenstige Jazz-Soul-Melodie voller List und Tücken, die eigentlich für Wahnsinnsausbrüche auf dem Tanzparkett sorgen müsste. Und für verwirrte Neulinge gibt es den Hip-Hop-Knaller „Left and Right“ mit Method Man und Redman.

Andere Veröffentlichungen

Hörtrend

258.459Hörer insgesamt
2.613.862Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Mehr erkunden

Shoutbox

Aktuelle Hörer

Top-Hörer