Biografie

Cop Shoot Cop gründeten sich 1987 als Trio in der Besetzung Tod A., David Ouimet und Phil Puleo. Der Bandname auf den Plakaten sorgte für Diskussionen und wurde zunächst als politischer Protest gegen Polizeigewalt missverstanden. Nach ihrem ersten Auftritt mit Half Japanese versuchten sie es mit Jack Natz statt Tod A. am Bass, entschlossen sich dann aber für ein Lineup mit zwei Bässen und ohne Gitarre. 1990 erschien mit „Consumer Revolt“ das erste Album der Band. Nach der ersten Tour verließ Ouimet die Band, um aber später wieder als Gastmusiker zurückzukehren.

Erst für das letzte Album „Release“, erschienen auf Interscope, holten sich CSC mit Steve McMillen einen Gitarristen an Bord. Etwa ein Jahr nach der Veröffentlichung löste sich die Band auf. Ein weiteres Album, das bei der Band-Auflösung schon fast fertig war, schaffte es nie in die Plattenläden.

Nach der Auflösung der Band gründete Tod A. Firewater, die bisher vier Alben herausgebracht haben. Coleman bringt es auf einige Veröffentlichungen mit Phylr und Here, Puleo spielte mit Congo Norvell und den Swans und gründete mit The Wog ein Soloprojekt, Jack Natz spielt Bass bei Lubricated Goat. Coleman und Puleo haben bei dem Projekt Audio Dyslexia zusammengearbeitet.

Bearbeitet von hamfriese am 20. Aug. 2008, 22:36

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Bandmitglieder:
Labels