Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

Claude Nougaro

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

Claude Nougaro (* 9. September 1929 in Toulouse; † 4. März 2004 in Paris) war ein Jazz-Sänger und Dichter aus Frankreich, aber auch Maler und Zeichner.

Als Sohn eines Opernsängers und einer italienischen Klavierlehrerin wuchs er bei seinen Großeltern in Toulouse auf, wo er sich am Radio für Glenn Miller, Édith Piaf und Louis Armstrong begeisterte. 1947 fiel er im Abitur durch und begann darauf in Paris als Journalist (unter anderen für das Le Journal des Curistes in Vichy und das L’Echo d’Alger). Zur gleichen Zeit schrieb er Chansons für Marcel Amont (Le Barbier de Belleville, Le Balayeur du roi) und Philippe Clay (Joseph, La Sentinelle). Er traf Georges Brassens, welcher sein Freund und Mentor wurde, und schrieb Gedichte.

1949 leistete er den Militärdienst in der Fremdenlegion in Rabat (Marokko) ab. Er sandte Texte an Marguerite Monnot, die Komponistin von Édith Piaf, welche diese dann vertonte (Méphisto, Le Sentier de la guerre). Er schrieb auch für Odette Laure. Um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, trat er ab 1955 als Sänger seiner eigenen Lieder in dem Pariser Cabaret Le Lapin Agile in Montmartre auf. Dort lernte er auch seine erste Frau, Sylvie, kennen. 1959 kam seine erste Platte heraus mit „Il y avait une ville“. Das brachte noch nicht den Erfolg bei den Massen. Allerdings wurde er schon etwas bekannter, weil er zu dieser Zeit in den Konzerten von Dalida auftrat.

Videos

Top-Alben

Hörtrend

58.667Hörer insgesamt
501.420Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox

Aktuelle Hörer

Top-Hörer