Biografie

Chuck Fender (bürgerlich Leshorn Whitehead; * 15. Juni 1972 in Brooklyn, New York) ist ein Reggae-/Dub-Musiker.

Seine bekanntesten Lieder sind „I Swear“, „Poor People Cry“ und „Better Days“ von seinem Album „Better Days“. Viel kritisiert und diskutiert wurde sein Hit „Gash Dem and Light dem“ auf dem Confessions Riddim (2006), in dem er die Todesstrafe für bestimmte Verbrechen fordert. Er arbeitet u.a. mit Richie Spice zusammen. Er ist auch unter den Schreibweisen „Chuck Fenda“ oder „Chuck Fendah“ bekannt.

Bearbeitet von foreverautumn am 3. Aug. 2007, 17:20

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 2. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Labels
Andere Schreibweisen