Biografie

Es ist wieder Zeit für dreckigen, fuzzigen Rock! Mit CHERRY CHOKE aus Leicester (UK) hat sich Elektrohasch Schallplatten (Colour Haze, Rotor u.v.a.) ein paar Garagenrocker unters Dach geholt, die den Sound einer längst vergangenen Ära wiederbeleben. Cherry Choke, das ist auch die neue Band um Mat Bethancourts, der sich auch mit Josiah, The Beginning und The Kings Of Frog Island die Zeit vertreibt. Psychedelic Rock, der klingt als ob Blue Cheer und Baby Woodrose es unter sich ausmachen während die Jimi Hendrix Experience von der Bar aus zuschaut. Anders gesagt: Gitarren mit billigen Fuzzgeräten verzerrt, dazu ungezügelter Gesang mit viel Seele plus schwere Gibson Bass Grooves und eine Trommelattacke à la Keith Moon — fertig ist das Powertrio! 2009 kam das selbstbetitelte Albumdebüt, ein rohes Stück Heavy Psych, es folgten Konzerte in England und Deutschland, u.a. mit Colour Haze. Das zweite Album von Cherry Choke (VÖ: Herbst 2010 auf Elektrohasch) spielt mehr mit den Möglichkeiten des Studios und experimentiert mit neuen Songstrukturen, während die Livekonzerte ungezügelte Energie, Lautstärke und rohen Garagenrock bieten!

Bearbeitet von Magnificent_M am 27. Sep. 2010, 8:21

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links