inhaltlich befinden sich captain planET in einer schizophrenen fahrt zwischen erwachsenwerden und kindheitserinnerungen.
zwischen der aussicht zur straße hinaus, wo eine mehrspurige straße die gespräche der gegenüberliegenden arbeiterschaft während einer pause, die nicht länger als eine zigarette dauert, in einem lärmenden getöse auflöst und einem hinterhof, der für einen selbst mittlerweile zu einer betonierten schlucht oben aus dem oberen stockwerken erscheint. und beim herunterblicken siehst du die kinder spielen im matsch inmitten ihrer umzäunten und ihnen zugewiesenen spielflächen wie sie in spaß und freude aufgehen und so ganz und garnicht deine perspektive verstehen würden. entglitten in erinnerung, spröde von der städte-realität und frierend in der zugluft in den räumen ohne dichtung.
her vermischt sich gesellschaftsanalyse, politische rauchzeichen mit emotionalen fluchtpunkten unter der sicht des beobachters.

http://www.captain-pla.net

Gegründet wurde die Band 2003 in Hamburg.

Captain PlanET veröffentlichten 2005 ihre 7inch EP „unterm pflaster der strand“. 2007 erschien ihr debutalbum „wasser kommt wasser geht“. Beide Platten sind bei unterm durchschnitt erschienen. Bevor die Band als Captains auftraten, fungierten sie unter dem Bandnamen Lizard Loo.

2008 erschien eine Split 10 Inch mit Captain PlanET, Matula, Planke und Mikrokosmos23.

Am 23.10.2009 erschien das zweite Album der Band, „Inselwissen“, auf unterm durchschnitt.

Bearbeitet von GoodLU09 am 27. Okt. 2010, 16:03

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Gegründet in (Jahr):
  • 2003
Gegründet in (Ort):
  • Hamburg

Du betrachtest Version 9. Schau dir die aktuellste Version an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels