Capcom ist ein japanischer Videospielentwickler und -publisher mit Sitz in Osaka, Sunnyvale (Kalifornien), London und Hong Kong. Capcom wurde im Jahr 1979 von Kenzo Tsujimoto in Japan gegründet. Die Abkürzung steht für Capsule Computers.

Geschichte

Über die Jahre schuf Capcom einige der bekanntesten und langlebigsten Videospielreihen, die das entsprechende Genre nachhaltig beeinflusst haben, doch die Wurzeln Capcoms liegen in den Spielhallen Japans. Bekannte Arcadehits wie Street Fighter II oder Ghouls ‘n’ Ghosts [jap. Titel Makaimura] sind u.a. auf dem CPS dem Capcom Play System und dessen Nachfolgern in die Spielhallen gelangt und später für diverse Videospielkonsolen umgesetzt worden.

Dazu gehören die Plattform-Action-Reihe Mega Man (Rockman in Japan), die Beat-‘em-up-Reihe Street Fighter, die Rollenspielreihe Breath of Fire und die Survival-Horror-Reihe Resident Evil.[1] Von all diesen Spielen erschienen zahlreiche Versionen auf den verschiedensten Plattformen (Arcade, NES, SNES, PlayStation, Dreamcast, PlayStation 2, Game Boy Advance, Xbox, Nintendo GameCube), sodass der Vorwurf seitens der Spieler aufkam, Capcom würde nur noch bekannte Serien ausbeuten. Dem begegnete man jedoch überraschend mit erfrischend innovativen Spielen wie Viewtiful Joe (in dem auch Dante aus Devil May Cry einen Gastauftritt hat) für den Nintendo Gamecube oder killer7 für den Nintendo GameCube und die PlayStation 2. Auch Resident Evil 4 spielt sich deutlich anders als seine Vorgänger, um nicht zu vergessen die Onimusha-Reihe, in dessen dritten Teil Jean Reno einen Gastauftritt hat.

Das Unternehmen produzierte zeitweise auch diverse Flipperautomaten (u.a. Big Bang Bar), aufgrund der Entwicklungen auf diesem Markt wurden allerdings seit 1999 keine weiteren Maschinen entwickelt.

Capcom hat sich zu einem der wichtigsten und bekanntesten Videospielentwickler und -publisher weltweit entwickelt.

Bearbeitet von Wulfenlord am 15. Okt. 2007, 21:55

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels