Quinn the Eskimo (The Mighty Quinn) (2:45)

Cover von Bob Dylan: The Collection

Aus Bob Dylan: The Collection und 22 anderen Veröffentlichungen

Quinn The Eskimo (Mighty Quinn) ist der Titel eines im Jahr 1967 von Bob Dylan geschriebenen Liedes, welches 1968 von der Gruppe Manfred Mann zuerst veröffentlicht und zum Millionenseller wurde.

Dylan nahm das Lied als Teil der so genannten Basement Tapes zwischen Juni und August 1967 während jener Sessions auf, aus denen später das Album The Basement Tapes zusammengestellt wurde. Es entstand mit zwei Titelvarianten (auf Self Portrait wird es „The Mighty Quinn (Quinn the Eskimo)“ genannt, auf bobdylan.com wird es „Quinn the Eskimo“ genannt. Dylan veröffentlichte das Lied jedoch nicht als erster Interpret, sondern es wurde ab 1968 von einigen Gruppen und Sängern eingespielt und veröffentlicht. Dylan brachte den Song erst am 8. Juni 1970 auf seinem Album Self Portrait heraus.

Im Hinblick auf den teilweise verwirrenden Textinhalt ist das Lied offen für Interpretationen. Oberflächlich handelt es von der Ankunft von Mighty Quinn, einem Eskimo. Seine Ankunft sorgt bei seinen Freunden für Aufruhr, und alles artet in ein Chaos aus. Gerüchten zufolge bezieht sich das Lied auf den Schauspieler Anthony Quinn. Dieser spielte in dem im Mai 1960 bei den Filmfestspielen in Cannes vorgestellten Film The Savage Innocents von Nicholas Ray einen Eskimo namens Inuk. Viele Stimmen gehen wegen des Symbolcharakters mancher verwendeter Worte von einem Drogensong aus. Bob Dylan selbst lässt die Textbedeutung ausdrücklich offen, wenn er die Inspiration zu seiner eigenen Komposition als eine Art Kinderlied einstuft.

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

In Spotify spielen

Wir haben noch kein Video für diesen Titel.
Ein Video hinzufügen

Alben, die diesen Titel enthalten (23)

Ähnliche Titel

  Titel   Dauer Hörer
Bob Dylan - I'll Be Your Baby Tonight 2:39 157.843
Bob Dylan - You Ain't Goin' Nowhere 2:43 76.423
Neil Young - The Needle and the Damage Done 2:54 282.137
Neil Young - Heart of Gold 3:07 540.580
Simon & Garfunkel - America 3:29 375.661
Cat Stevens - Father And Son 3:40 332.983

Hörtrend

47.738Hörer insgesamt
156.020Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Mehr erkunden

Shoutbox

  • Lord_Kur

    all versions are great.

    22. Feb. 2012 Antworten
  • Hetfield55

    that was recorded live at the Isle of Wight concert - that's way it sounds that slammin and loose

    1. Aug. 2010 Antworten
  • Spikedhats

    but when Quinn the eskimo gets here, everybody's gonna doze.

    10. Mai. 2010 Antworten
  • progjunky

    what nobody says about self-portrait is...it's got the most slammin'-est version of quinn the eskimo ever!

    7. Jan. 2010 Antworten
  • Druid66

    Dylan not on top of his game is still Dylan on top of everybody else's game. I like the funky vibe here, even if Manfred's version is slightly more to my liking - this really cooks, in its own sloppy way. Is that Robbie, Garth, Rick and Levon playing on this>

    28. Mär. 2009 Antworten
  • mandryka

    "Stoned" is an understatement... Better listen to Rainy Day Woman...

    27. Nov. 2008 Antworten
  • PaquitoMate

    Manfred Mann has a great version: "The Mighty Quinn"

    10. Nov. 2008 Antworten
  • Kirill88

    Ага, или бухим!

    18. Okt. 2008 Antworten
  • Kevonetwothree

    Bob sounds stoned in this song. The great thing is that he still sounds FUCKING awesome.

    28. Jun. 2008 Antworten

Aktuelle Hörer

Top-Hörer