Biografie

Bizarre (* 5. Juli 1976 in Detroit; eigentlich Rufus Johnson) ist ein US-amerikanischer Rapper. Seine größten Erfolge feierte er ab 2000 als Mitglied der Rapband D12.

Johnson begann seine musikalische Laufbahn an der Seite von Rah Digga und Eminem in der Band The Outsidaz. 1998 veröffentlichte er unter dem Titel Attack Of The Weirdos seine erste Solo-EP mit der daraus ausgekoppelten Single What, What landete er einen Underground-Erfolg.

Im Jahr 2000 war Bizarre als Mitglied der Rapband D12 erstmals auf dem Album „The Marshall Matthers LP“ des Rapstars Eminem zu hören. Er rappte damals auf zwei Tracks: „Ammityville“ (mit Eminem) und „Under the influence² (mit D12). Ebenfalls produziert von Eminem entstand 2001 das erste Album von D12. Innerhalb der Band ist Bizarre bekannt für seine extremen Texte, in denen er Themen wie Vergewaltigung, Drogenkonsum, Transvestiten, Bisexualität, Urophilie und Inzest aufgreift.

Unter dem Titel Hannicap Circus erschien im Juni 2005 das Debütalbum von Bizarre, für das wiederum Eminem als Produzent für die Single „Rockstar“ verantwortlich war.

Bearbeitet von Wulfenlord am 16. Jan. 2007, 15:15

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.