Main Course

Label
Bee Gees/Reprise
Veröffentlicht am
11. Jan. 2008
Länge
10 Titel
Laufzeit
40:22

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Titelliste

    Titel     Dauer Hörer
1 Nights On Broadway 4:31 64.263
2 Jive Talkin' 3:42 120.462
3 Wind Of Change 4:52 9.733
4 Songbird 3:34 2.740
5 Fanny [Be Tender With My Love] 4:03 5.388
6 All This Making Love 3:02 2.939
7 Country Lanes 3:26 2.418
8 Come On Over 3:27 2.601
9 Edge Of The Universe 5:22 2.964
10 Baby As You Turn Away 4:23 2.356

Über dieses Album

Main Course ist ein Album der Musik Gruppe Bee Gees. Das Album erschien im Juni via dem Plattenlabel RSO Records und im August 1975 bei Atlantic Records.

Im Zusammenhang mit diesem Album und dessen Vorgänger Mr. Natural wird immer wieder die Geschichte erzählt, es seien deswegen keinerlei Fotos der Band auf den Covers abgebildet, weil man nicht offenbaren wollte, dass es sich um weiße Musiker handelte. Das würde passen, denn es gab offenbar ganz klare Vorgaben für den Sound dieses Albums und eine klare Strategie seitens Robert Stigwoods, die Bee Gees in einem ganz neuen Genre zu etablieren: Mit Arif Mardins (==> News) als Produzenten, den USA als zu eroberndem Markt und mit Atlantic als dortigem Vertriebspartner, war da der R&B eine beinahe logische Richtung.

Es geht auch die Geschichte um, dass Stigwood die Aufnahmen zu ‘Main Course’, die im Januar 1975 begonnen hatten, zurückpfiff nachdem er die ersten Songs gehört hatte. Er forderte angeblich mehr R&B - und die Band ging erneut ins Studio und kam mit ‘Nights On Broadway’ wieder heraus.

Ob das alles so stimmt weiß man nicht, es scheint aber durchaus plausibel, denn mit der ersten Single ‘Jive Talkin’, im Mai 1975 veröffentlicht, lehnte man sich sehr weit aus dem Fenster, denn damit waren natürlich nicht die alten Fans der Bee Gees angesprochen.

Andere Veröffentlichungen

Hörtrend

16.879Hörer insgesamt
110.266Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Mehr erkunden

Shoutbox