Licensed to Ill ist das Debüt-Album der Hip-Hop-Band Beastie Boys. Das Album wurde von Rick Rubin produziert und am 15. Nov. 1986 auf Def Jam/Columbia (CK-40238) veröffentlicht. Die Kombination aus Hip-Hop-Beats und eingängigen Gitarrenriffs erlangte auf Anhieb Platin-Status.

Nachdem die Beastie Boys sich dem Punk losgesagt hatten und mit Hip Hop eine neue musikalische Heimat fanden, nahmen sie 1986 zusammen mit Rick Rubin, der gerade sein Studium beendet hatte, die Songs für das Album auf. Rubin produzierte während dieser Zeit ebenfalls Slayer für ihr Album Reign in Blood. Als Gast ist auf zwei Songs der Slayer-Gitarrist Kerry King zu hören, der auch kurz in dem Video zu No Sleep Till Brooklyn zu sehen ist. Dieser Song bezieht den Titel auf das Motörhead-Album No Sleep ‘til Hammersmith von 1982.

Das Album gilt als erfolgreichstes Hip-Hop-Album der 80er Jahre und zählt nach wie vor zu den Meilensteinen des Genres. Es ist das erste reine Hip-Hop-Album, das Platz 1 in den US-amerikanischen Billboard-Charts erreichte. Diese Position konnte das Album fünf Wochen halten. Allein in den USA wurden bis heute über 8 Millionen Einheiten verkauft. Der Rolling Stone führte Licensed to Ill 2012 auf Platz 219 seiner Liste der 500 besten Alben aller Zeiten. Licensed to Ill wird auch im Buch 1001 Albums You Must Hear Before You Die aufgeführt.

Aus dem Album wurden fünf Stücke als Single ausgekoppelt, darunter der Song (You Gotta) Fight for Your Right (To Party!), der einen der größten Hits der Band darstellt.

Titelliste

1. „Rhymin & Stealin“ – 4:08
2. „The New Style“ – 4:36
3. „She’s Crafty“ – 3:35
4. „Posse in Effect“ – 2:27
5. „Slow Ride“ – 2:56
6. „Girls“ – 2:14
7. „(You Gotta) Fight for Your Right (To Party!)“ – 3:28
8. „No Sleep till Brooklyn“ – 4:07 (featuring Kerry King)
9. „Paul Revere“ – 3:41 (geschrieben von Horovitz, Rubin sowie Joseph Simmons und Darryl McDaniels
von Run DMC)
10. „Hold It Now, Hit It“ – 3:26
11. „Brass Monkey“ – 2:37
12. „Slow and Low“ – 3:38 (geschrieben von Joseph Simmons und Darryl McDaniels von Run DMC)
13. „Time to Get Ill“ – 3:37

Zu den Songs

Samples:

Rhymin & Stealin

Black Sabbath - Sweet Leaf
Led Zeppelin - When the Levee Breaks
The Clash - I Fought the Law

The New Style

Trouble Funk - Drop the Bomb
Run-D.M.C. - Peter Piper

She’s Crafty

Led Zeppelin - The Ocean

Posse in Effect

Fab Five Freddy and B-Side - Change le Beat
Joeski Love - Pee-Wee’s Dance
Juice - Catch a Groove

Slow Ride

War - Low Rider

Paul Revere

T La Rock and Jazzy Jay - It’s Yours

Hold It, Now Hit It

The Jimmy Castor Bunch - The Return of Leroy
Trouble Funk - Drop the Bomb & Let’s Get Small
Kool & the Gang - Funky Stuff
Bob James - Take Me to the Mardi Gras
Kurtis Blow - Christmas Rappin’
Slick Rick - La Di Da Di

Brass Monkey

Wild Sugar - Bring It Here

Time to Get Ill

Stevie Wonder - Boogie on Reggae Woman
Steve Miller Band - Take the Money and Run
Creedence Clearwater Revival - Down on the Corner
Led Zeppelin - Custard Pie
Schoolly D - Gucci Time
Barry White - I’m Gonna Love You Just a Little More Baby
Kool & the Gang - Funky Stuff
Billy Preston - Nothing from Nothing
AC/DC - Flick of the Switch
Cerrone - Rocket in the Pocket (Live)

Das Frontcover zeigt den Rumpf einer Boeing 727 mit einem Beastie-Boys-Logo und dem Schriftzug 3MTA3 (Eat Me in Spiegelschrift) auf dem Leitwerk. Erst auf der Rückseite der Platte sieht man den Vorderteil der Maschine, der am Boden zerschellt ist.

Das Bandfoto im Booklet stammt vom Fotografen Ricky Powell.

Besetzung

Adam Yauch (MCA)
Michael Diamond (Mike D)
Adam Horovitz (King Ad-Rock)

Bearbeitet von Best_of_Album am 19. Aug. 2013, 9:19

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.