Bad Company

Label
Audio Fidelity
Veröffentlicht am
14. Feb. 2006
Länge
8 Titel
Laufzeit
39:38

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Titelliste

    Titel     Dauer Hörer
1 Can't Get Enough 4:18 129.810
2 Rock Steady 3:50 58.751
3 Ready for Love 8:28 90.962
4 Don't Let Me Down 4:19 15.608
5 Bad Company 5:52 154.497
6 The Way I Choose 5:02 14.347
7 Movin' On 3:11 78.206
8 Seagull 4:38 76.537

Über dieses Album

Die Bad Company wurde nach der Auflösung von Free 1973 gegründet. Die Gründer waren Paul Rodgers und Simon Kirke(Free) , der Mott The Hoople Gitarrist Mick Ralphs und dem King Crimson Bassisten Boz Burrell. Ihr Manager wurde Peter Grant, der auch Led Zeppelin betreute. Diese Beziehungen zu Led Zeppelin waren der Garant für die späteren finanziellen Erfolge. Am 09.03.1974 fand ein erstes Konzert statt. Die erste Single „Cant’t Get Enough“ wurde auf Anhieb ein Erfolg. Ursprünglich hatte Ralphs den Song für Mott The Hoople komponiert, dann aber wurde er von der Bad Company aufgenommen.

Das hier vorliegende erste Album „Bad Co.“ kam in den USA und in GB auf den ersten bzw. dritten Platz. In Deutschland blieb der große Erfolg unverständlicherweise aus. Das Rezept war einfacher und ehrlicher Blues-Rock. Der Vertrieb der Platten erfolgte durch das Led Zeppelin Label „Swan Song“. Die Bad Company sicherte Led Zeppelin dadurch ein regelmäßiges und sehr gutes Einkommen. Teile im Stream kommen nicht von der ersten LP sondern von einer Live-CD.

Dieses Debut spricht für sich, nahezu jeder Titel kann uneingeschränkt empfohlen werden. Das Remastering verbessert deutlich den etwas muffigen Sound des Original Vinyls.

Tracks:

Can’t get enough
Rock steady
Ready for love
Don’t let me down
Bad company
The way I choose
Movin’ on
Seagull

Andere Veröffentlichungen

Hörtrend

237.615Hörer insgesamt
1.234.319Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Mehr erkunden

Shoutbox

Aktuelle Hörer

Top-Hörer