Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

Ashford & Simpson

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

Die beiden lernten sich 1964 kennen und begannen schon bald zusammen Songs zu schreiben. Der erste Erfolg kam 1966 bei Scepter Records als Ray Charles den Ashford/Simpson-Song Let’s Go Get Stoned zum Hit machte. 1967 wechselten sie dann zu Motown, wo sie zunächst für Marvin Gaye und Tammi Terrell unter anderem die Hits Ain’t No Mountain High Enough, Ain’t Nothin Like the Real Thing, You’re All I Need to Get By und Your Precious Love schrieben und/oder produzierten. Außerdem arbeiteten Ashford und Simpson mit Künstlern wie den Supremes, den Four Tops und Diana Ross zusammen. Für letztere schrieben sie beispielsweise Reach out and Touch Somebody’s Hand.

1973 erschien auf Motown Keep It Comin’, das Debütalbum von Ashford & Simpson. Nur wenig später verließen die beiden dann das Label um ihre Karriere bei Warner Brothers Records fortzusetzen. 1977 setzte der Erfolg in Form von Send It ein, das vergoldet wurde und den R&B-Hit Don’t Cost You Nothing hervorbrachte. Mit dem Folgealbum Is It Still Good to Ya konnten die beiden 1978 den Erfolg wiederholen, die Single It Seems Hang to On kam in den R&B-Charts bis aus Platz 2. Stay Free von 1979 brachte unter anderem die Single Found a Cure hervor, die bis in die Top 40 der Pop-Charts vorstieß.

Ab 1980 ließen die Erfolge dann langsam nach und Ashford und Simpson, die inzwischen geheiratet hatten, begannen ihre Arbeit als Songwriter und Produzenten wieder aufzunehmen. So arbeiteten sie beispielsweise mit Diana Ross, Chaka Khan und Gladys Knight zusammen. 1984 hatten die beiden überraschend ein Comeback. Die Single Solid toppte die R&B-Charts und scheiterte nur knapp an den Top 10 der Pop-Charts.

Videos

Top-Alben

Hörtrend

101.931Hörer insgesamt
423.428Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox