1977

Label
Rhino
Veröffentlicht am
21. Feb. 2007
Länge
12 Titel
Laufzeit
62:23

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Titelliste

    Titel     Dauer Hörer
1 Lose Control 3:36 38.543
2 Goldfinger 4:31 64.600
3 Girl From Mars 3:30 124.225
4 I'd Give You Anything 4:31 24.501
5 Gone The Dream 3:30 25.087
6 Kung Fu 2:17 59.461
7 Oh Yeah 4:44 71.517
8 Let It Flow 4:42 22.707
9 Innocent Smile 5:52 21.619
10 Angel Interceptor 4:04 37.729
11 Lost In You 4:19 22.671
12 Darkside Lightside 16:47 16.411

Über dieses Album

1977 ist das offizielle Debütalbum der irischen Pop Punk Band Ash. Die Aufnahmen fanden von Januar-Februar 1996 in den Rockfield Studios statt. Das Album erschien im Jahr 1996 in dem Vereinigten Königreich und in Irland, durch Freigabe von Infectious Records am 1. Mai 1996, sowie im Juni 1996 in den Vereinigten Staaten durch Reprise / Warner Bros…

Ihre Songs handeln von Anfang an vom Weltraum, Jackie Chan-Filmen und … Mädchen. Wenn man die Band nach den Inhalten ihrer Lieder fragt, antworten sie gerne mal kichernd, Tim schreibe die Texte. Und der schreibe vor allem über sein wütendes Leben. Oder über seine merkwürdigen Frauengeschichten. Die gibt es zuhauf seit die Haare abgeschnitten sind, die Alben toppen und er „wild sex“ zu seiner Lieblingsbeschäftigung kürt.

1996. Ihr zweites Album „1977“ schlägt ein wie eine Bombe. Ash sind die Helden des Vereinigten Königreichs. Endlich hat die Queen ihren eigenen Grunge. Gemischt mit einer ordentlichen Portion Teenie-Hype. Das macht die Band groß, zu Idolen ihrer Generation. Einer Generation, die um 1977 herum geboren ist, in dem Jahr, in dem „Star Wars“ in die Kinos kommt. Sie werden Identifikationsfiguren der britischen Rockkids.

Die ersten 50.000 Pressungen der CD sind mit der Originalversion von “ Jack Names the Planets „und seiner B-Seite“ Don’t Know „(im Februar 1994), in dem Album versteckt!

Andere Veröffentlichungen

Hörtrend

147.967Hörer insgesamt
1.163.736Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Mehr erkunden

Shoutbox

Top-Hörer