Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

Art Pepper

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

Arthur Edward „Art“ Pepper (* 1. September 1925 in Gardena, Kalifornien; † 1. Juni 1982 in Panorama City, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Altsaxophonist. Pepper war einer der bedeutendsten Altsaxophonisten des Jazz in der Nachfolge von Charlie Parker, erlag aber nicht dessen damaligen Einfluss, sondern verschmolz eigene Vorstellungen mit Einflüssen von Benny Carter, Zoot Sims und Lester Young.

Art Pepper hatte vom neunten Lebensjahr an Klarinettenunterricht und begann mit zwölf Jahren auf dem Altsaxophon zu spielen. 1942 arbeitete er mit Gus Arnheim, Lee Young, spielte in Clubs bei Zoot Sims, Jimmy Blanton, Art Tatum, Ben Webster, Dexter Gordon, Charles Mingus und Coleman Hawkins.

Ein erster Höhepunkt in der Karriere des deutschstämmigen Musikers bildete die Zusammenarbeit Benny Carter, der ihn intensiv förderte; unter seiner Ägide entwickelte er sich zu einem sicheren Solisten. Dann spielte Pepper ab 1946 bei Stan Kenton in dessen Orchester, wo er mit dem anderen großen Altsaxophonisten seiner Generation, Lee Konitz, zusammentraf. In der Zeit bei Stan Kenton bis 1952 verfeinerte er seinen Stil; so wurde der überragende Techniker und phantasievolle Improvisator zu einem der führenden Exponenten des West Coast Jazz und spielte gegen Ende des Jahrzehnts[1] eine Reihe herausragender Schallplatten unter eigenem Namen ein („Art Pepper Meets the Rhythm Section“, „The Art of Pepper“, „Modern Art“, „Art Pepper plus Eleven“, „Intensity“ u.

Videos

Top-Alben

Hörtrend

138.793Hörer insgesamt
1.160.652Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox