Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

Angerfist

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

Danny Masseling (* 20. Juni 1981 in Almere, Niederlande), ist ein niederländischer Hardcore-Techno-Musiker und DJ.

Masselings Karriere begann 2001, als er ein Demotape an Mark Vos (alias DJ Buzz Fuzz), dem Kopf des Labels BZRK Records, schickte. Dieser mochte sein Demotape und nahm Masseling unter Vertrag, welcher darauf seine ersten EPs unter den Pseudonymen „Menace II Society“ und „Angerfist“ aufnahm. Mit seinen Tracks, die oft verzerrte Sounds und hands-up-mäßige Töne enthalten (vgl. ), verschaffte er sich relativ schnell Respekt und gehört mittlerweile zu einem der bekanntesten Musiker und DJs in der Gabber-Szene. Zu seinen weiteren Pseoudonymen zählen „Kid Morbid“ und „Bloodcage“.

Masselings Produktionen unter dem Pseudonym Angerfist enthalten oft Vocalsamples, die von Serienmördern und Psychopathie handeln, was sich auch in den Titeln widerspiegelt: „Maniac Killa“, „Criminally Insane“, „Cannibal“, und „Touch Of Insanity“. Masselings Webseite beinhaltet einen Bereich namens „Sicko Corner“, in dem die Fans selbst „grauenhafte“ Gedichte schreiben dürfen.

2005 wirkte er zusammen mit Jeroen Streunding von Neophyte, Evil Activities und DJ Outblast an dem Track „Time To Make A Stand“ (als „Hardcore United“) mit. Der Track ist die Hymne der antirassistischen Hardcore United-Party, die am 25. Juni 2005 im niederländischen Eindhoven stattfand. Am 25. März 2006 erschien sein erstes Angerfist-Album „Pissin’ Razorbladez“, das alte wie neue Lieder und eine zusätzliche DVD beinhaltet.

Auf Szenepartys tritt Danny Masseling als Angerfist zusammen mit weiteren Personen mit Jason Vorhees-Masken auf.

Videos

Top-Alben

Events

Event hinzufügen

Hörtrend

68.346Hörer insgesamt
3.349.676Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox