Biografie

Accessory (engl. „zusätzlich“, „Zusatz“) ist eine deutsche Electro-Industrial Band.

Das Projekt Accessory wurde 1994 von Dirk Steyer in Chemnitz gegründet. Kurz darauf folgte Kay Resch seiner musikalischen Inspiration und trat dem Projekt bei.
Inspiriert durch die Electro-/Techno-Acts der frühen neunziger Jahre veröffentlichten
Accessory 1996 selbst ein erstes Tape: „Electronic Controlled Mind“.
Ein halbes Jahr später folgte dann das offizielle limitierte CD-Release von „Electronic Controlled Mind“ auf dem kleinen Label SD-Image.
Und mit dem Release folgten auch die ersten großen Live-Auftritte mit Bands wie z.B. Plastic Noise Experience, Mentallo and The Fixer, Evils Toy oder Cobalt 60.
Des weiteren folgte im Eigen-Release 1998 das Tape „Injection“. Am Ende des Jahrtausends begrüßte Ivo Lottig die Band Accessory.
Er sorgte von nun an sowohl live als auch im Studio für Unterstützung.
Im Frühjahr 2000 ging Accessory auf eine dreiwöchige Deutschland-Tournee mit der Band And One. Live-Auftritte wie auf dem Dark-Storm-Festival, dem Wave-Gotik-Treffen oder beim Energie & Harmonie Mensch & Maschine-Festival mit Front 242 standen im gleichen Jahr an.
Zu dieser Zeit trennte sich Kay Resch von der Band und Jukka Sandeck stieß als neuer dritter Mann hinzu. Kay arbeitete von nun an als Light-Operator für die Band.
Kurz darauf folgte auch der Label-Vertrag mit der Plattenfirma Out Of Line. Und so kam es, dass man Anfang 2001 das wirklich erste offizielle Album „Jukka2147.de“ veröffentlichte und damit die Electro-Szene sowohl im Inland als auch international begeisterte.
Direkt nach dem Release stand eine Deutschland-Tournee an, zusammen mit
der Band Terminal Choice.
Genauso wie im Inland begeistert Accessory auch das Publikum im Ausland, wie z.B. in der Schweiz oder in Belgien. Nach den zahlreichen Auftritten wurde Ende 2001 die EP „Deadline“ veröffentlicht, welche auch den gleichnamigen Hitsong „Deadline“ ganz nach oben brachte.
Der Durchbruch war also geschafft, was auch die 5-wöchige Tour mit Hocico, auf der das Livealbum „live./hammer“ aufgenommen wurde, im März/April 2002 bestätigte. Überall im In- und Ausland begeisterte Accessory das Publikum.
Im gleichen Atemzug veröffentlichte man die auf 100 Stück limitierte Live Edition Mini-CD „… and i say go“.
Da diese CD sehr schnell ausverkauft war, entschied man sich Ende 2002, die Single „I Say Go“ zu veröffentlichen, welche auch der Wegbereiter für das Album „Titan“ war, das im Mai 2003 veröffentlicht wurde.
„Titan“ setzte den Style und Trend Accessory’s weiterhin erfolgreich fort und bekommen dadurch einen großen Zuwachs an neuen Fans überall auf der Welt.
Jukka Sandeck verlässt im Dezember 2003 die Band aus beruflichen Gründen. Jedoch geht es straight weiter.
Nach zahlreichen Live Konzerten wie in Israel, Italien oder Deutschland veröffentlichte Accessory im April 2005 das aktuelle Album „Forever and Beyond“, welches alle bisher erschienenden Alben der Band in den Schatten stellte. Die erste Auflage des Albums erschien in einem glanzvollen Digi-Pack, inklusive einer Bonus-CD, mit extra Songs und Videos. Darauf machte die Band noch einige Auftritte, unter anderem auf dem WGT 2006.
Anschließend folgte eine kleine Produktionspause, in der Mastermind Dirk eine einjährige Ausbildung zum Tontechniker absolvierte. Doch im Frühjahr 2007 war Accessory mit dem Song „Ewigkeit“ in gewohnter geballter Energie zurück. Und schon ein paar Monate später kam die EP „Holy Machine“, welche am 10.08.2007 bei Out of Line Music veröffentlicht wurde.
Zur gleichen Zeit verläßt Ivo die Band und Mike Koenigsberger kommt als neues Bandmitglied hinzu.
Seither übernimmt Mike die Liveperformance an den Keyboards und kümmert sich außerdem um das Management und Image der Band.
Im April 2008 veröffentlicht Accessory das Doppelalbum „More Than Machinery“ welches sich über 8 Wochen in den Deutschen Alternativen Charts hält.
Kurz darauf startet die Band eine 4-wöchige USA Tour, mehrere Konzerte in Europa, Moskau und Kanada folgen.
Seit 2010 befindet sich die Band wieder im Studio und arbeiten am neuen Album, welches den Namen „Underbeat“ tragen wird.
Die vorraussichtliche Veröffentlichung ist für ende Mai 2011 angesetzt, bei dem Label Out Of Line.

Bandmitglieder:

Dirk Steyer - Programmierung/Sampling/Synthesizer/Gesang/Mixing
Mike Koenigsberger - Synthesizer, Live Performance,


Veröffentlichungen:

2008 More Than Machinery
2007 Holy Machine
2005 Forever & Beyond
2003 Titan
2002 I Say Go
2002 Live./Hammer
2002 …And I Say Go
2001 Deadline
2001 Jukka2147.de
1997 Injection
1997 Electronic Controlled Mind

Bearbeitet von oxylog3000 am 25. Feb. 2011, 11:53

Quellen (Versionen/Autoren anzeigen)

Offizielle Bandseite (http://www.accessorymusic.de)

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Gegründet in (Jahr):
  • 1994
Gegründet in (Ort):
  • Chemnitz
Bandmitglieder:
  • Dirk Steyer   (1994 - )
  • Kay Resch   (1994 - 2000)
  • Ivo Lottig   (1999 - 2007)
  • Jukka Sandeck   (2000 - 2003)
  • Mike Koenigsberger   (2007 - )

Du betrachtest Version 6. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels