Electronic Beats Festival Cologne 2012

Ein neues Poster hochladen

Festival
Vergangenes Event
Donnerstag, 24. Mai 2012

E-Werk

Schanzenstraße 37
51063 Cologne, Köln
Deutschland
Auf der Karte zeigen Auf der Karte zeigen

Tel: 0221/96790
Web: www.e-werk-cologne.de

Festival-Lineup (6 Künstler)

Deinen Festivalkompatibilität ist unbekannt

Noch kein Last.fm-Mitglied?

Registriere dich und erhalte eine personalisierte Festivalkompatibilität auf Basis deines Musikgeschmacks.

Du bist schon bei Last.fm?

Logge dich ein, um deine Kompatibilität zu sehen.

Lineup drucken

Fotos

Bilder werden geladen...

Tagge deine Fotos bei Flickr

Du kannst hier deine Fotos von diesem Event anzeigen lassen, indem du sie bei flickr.com hiermit taggst:

Flickr

Do, 24. Mai 2012 | 20.00 Uhr| E-Werk Köln

Lineup: Miike Snow, Austra, The Hundred in the Hands, Tensnake, Citizens!, Coma (DJ-Set)
Tickets: 17 Euro VVK Early Bird | 19 Euro VVK regulär | 23 Euro an der Abendkasse

The Kills cancelled due to sickness.
http://www.electronicbeats.net/music/news/breaking-news-the-kills-cancel-for-electronic-beats-festival-cologne

Timetable:
20:00 Doors open
21:00 Citizens!
21:55 The Hundred in the Hands
22:50 Austra
00:15 Miike Snow
01:25 Tensnake
Coma DJ-Set @DJ-Booth during all changeovers

Das Line-Up für das erste Electronic Beats Festival auf deutschem Boden in diesem Jahr steht fest: The Kills und Miike Snow starten die internationale Veranstaltungsreihe am 24. Mai im Kölner E-Werk. Genreübergreifender Support liefern die New Yorker The Hundred in the Hands und das kanadische Trio Austra. Für das restliche Back-Up sorgen die Jungs von Citizens! und Coma. Electronic Beats, das internationale Musikprogramm der Deutschen Telekom, unterstützt namhafte Musikprojekte und steht für Innovation und perfekte Sound-Arrangements. Erneut kehrt die Festival-Reihe in die Rheinmetropole zurück, in der das Publikum 2011 schon mit Animal Collective und Modeselektor feierte. Electronic Beats bringt auch in seinem zwölften Jahr Künstler der internationalen Clubszene auf die Bühnen Europas. Telekom Entertain sorgt mit einer späteren TV-Ausstrahlung für ein nachhaltiges Festivalerlebnis.

Weitere Informationen unter www.electronicbeats.net
www.e-werk-cologne.com
www.facebook.com/electronicbeats
www.twitter.com/ebnet
Dieses Event empfehlen:

Diskussion

Möchtest du über Bands, Bühnen oder Festivalpläne sprechen?
Beginne eine Unterhaltung in unserem Forum

Shoutbox

  • elleCtrox1

    Für mich das Beste des Abends: Austra (s. Youtube Link unten) :-))) Gefolgt von Citizens. The Hundred In The Hands - schade das die Vocals zu sehr in den Hintergrund traten. Miike Snow - Rick Wakeman meets Metropolis ?

    2. Jun. 2012 Antworten
  • jen4indie

    für mich wars ein toller abend. das einzige, das ich nicht so gut fand: laut facebook sollte die veranstaltung bis 4 uhr dauern, aber plötzlich wurden ca 2:30 alle gebeten zu gehen. ziemlich blöd, wenn man eigentlich gerade knapp den letzten zug verpasst hat und noch zwei stunden sinnlos in mülheim rumhängen musste.

    28. Mai. 2012 Antworten
  • Forlong

    Ach und -Christoph- spricht mir aus der Seele. Aber CHBtash auch irgendwie. Fands echt erschreckend wie wenig getanzt wurde.

    28. Mai. 2012 Antworten
  • Forlong

    Citizens! waren OK (die Stimme find ich immer noch grenzwertig), THITH waren großartig aber VIEL ZU KURZ. Austra fand ich fürchterlich. Hab ich mir nicht zuende angekuckt. Immerhin klangen sie stimmlich wie auf dem Album. Aber dieser Gothic/Esoterik-Crossover ist einfach nix für mich. Sollten Austra auch nicht vor THITH spielen? Zum Glück hab ich nix verpasst. Miike Snow fand ich auch echt gut. Schade, dass sie den Live-Drummer so versteckt hatten. Aber sonst ne geile Bühnenshow. Ein/zwei Lieder mehr hätten aber schon noch drin sein müssen. Und 25 Euro fürn T-Shirt nehm ich den Jungs immer noch übel.

    28. Mai. 2012 Antworten
  • malo21

    war schon ziemlich klasse alles in allem....weiß einer wann und wo das im Fernsehen kommen soll ?

    27. Mai. 2012 Antworten
  • voo2k6

    wer war das überhaupt, dass er einfach so in den bühnengraben kam und von dort aus weiter links schon wieder reinklettern wollte?... und zu guter letzt total verplant vom in die menge springen wollte?... manchmal versteh ich die arbeitseinteilung nicht... draussen stehen 2 typen die einem sagen man solle nich vor den treppen oder dem gang zum biergarten stehenbleiben ... und an der bühne darf irgendson vollhorst leute verletzen?

    27. Mai. 2012 Antworten
  • chronomancer

    Klangtechnisch ging's auf jeden Fall, kein Vergleich zu Austra letztes Jahr im furchtbaren Deutschlandfunk. Für mich persönlich waren auch Citizens!, The Hundred In The Hands und Austra eh die wahren Headliner. Miike Snow hätte ich mir auch noch interessehalber gegeben, aber donnerstags? Nee, sorry, train to catch. Die Tensnake/The Kills Sache war natürlich unglücklich gelöst, aber 2 Freigetränke, ok, damit kann man noch leben. P.S.: Klatschen ist doof! Stagediving mal eh! Und v.a. bei Austra irre passend... ;)

    26. Mai. 2012 Antworten
  • scarykid93

    jo, wenn die mal keine gehirnerschütterung hat, zumindest ne leichte. ich glaub garnicht mal dass der typ besoffen war, der wollte einfach nur zeigen wie cool er ist :'D und hat halt nicht nachgedacht bevor er nen sprung ins publikum gemacht hat. das mit dem klang fand ich auch, war echt gut :) obwohl ein mädchen bei austra hinter mir stand und meinte der klang wär total scheisse; fand ich jetzt nicht.

    25. Mai. 2012 Antworten
  • CHBtash

    ja echt heftig. Der Typ, der von der Bühne ins Publikum gesprungen ist, muss ja echt total besoffen gewesen sein. Das arme Mädchen. Die war voll am heulen und das muss echt sehr weh getan haben. Aber der Sound im E-werk war echt toal gut. Besonders bei Austra hat man alle Melodien und elektronischen Klänge 1A gehört.

    25. Mai. 2012 Antworten
  • scarykid93

    ich fands auch geil :) haben citizens! verpasst aber waren rechtzeitig zu the hundred in the hands da. die fand ich richtig gut. austra live auch richtig geil; miike snow mochte ich vorher ehrlich gesagt nicht besonders aber nach dem auftritt.. echt nicht schlecht. die show von ihm haben wir uns von oben aus angesehen, war echt beeindruckend. danach gings dann erstmal in den biergarten und später noch drinnen getanzt bis schliesslich die musik ausging. die hitze in der halle war zwar teilweise echt hart aber das muss man aushalten wenn man gute musik live erleben will :D das einzige was mich richtig genervt hat war einer der komplett betrunken hinter mir stand und versucht hat sich an mir abzustützen oO sowas muss echt nicht sein, vorallem der war geschätzte 40; und der vollidiot der bei austra einfach ins publikum gesprungen ist und einem mädchen damit den kompletten abend versaut hat, da sie mit dem kopf auf den boden geknallt ist. echt daneben, da sollte man schon rücksicht nehmen..

    25. Mai. 2012 Antworten
  • CookiePolice

    austra waren so unglaublich gut! dank des sounds im e-werk klang es weitaus besser als das konzert letztes jahr und sie haben glücklicherweise doch relativ lange gespielt. miike snow hätten ihren ganzen nebel aber lieber austra geben solle, hätte musikalisch besser gepasst.

    25. Mai. 2012 Antworten
  • FuetterMeinEgo

    Also ich war nicht wegen Miike Snow da - nach deren dritten Stück bin ich gegangen :D

    25. Mai. 2012 Antworten
  • CHBtash

    Da kannst du froh sein, dass du bei Miike Snow nicht dabei warst. ;) Da hat sicher 75 % der Halle mitgeklatscht. Zumindest bei 2-3 Songs. Wenn eine Band das Publikum zum klatschen animiert und keiner klatscht, dann ist das für die Band ein Zeichen, dass keiner die Band gut findet.

    25. Mai. 2012 Antworten
  • -Christoph-

    Naja, es gbt ja nicht nur die beiden Extreme. Diese Totklatschen ist wirklich fies. Das hat mich gestern so extrem wie lange nicht an Kölner Karnevalsitzungen erinnert. Ich verstehe das ja noch, daß die Leute klatschen, wenn eine Band sie dazu animiert (ist trotzdem fies, aber immerhin Wunsch der Musiker), aber so ganz ohne Anlaß, nur weil da vorne auch jemand Geräusche macht? Da kann man ja gleich Tröten mitbringen und die Band begleiten.

    25. Mai. 2012 Antworten
  • CHBtash

    besser als wenn man die ganze Zeit nur versteinert rumsteht, so wie es 99 % bei Austra und The Hundreds getan haben. Die einzige Bewegung war der eine Arm, der mit Becher immer Richtung Mund ging.

    25. Mai. 2012 Antworten
  • -Christoph-

    Diese Schützenfest-Mitklatscherei gehört verboten.

    25. Mai. 2012 Antworten
  • CHBtash

    Übrigens fand ich es auch ganz schön schade, dass um 20:59 NIEMAND an der Bühne stand. Citizens! standen schon auf der Bühne und ich war einer der ersten 5, die zur Bühne gegangen sind. Wo Citizens! dann um 21:01 (?) Uhr angefangen haben, kamen immerhin ein paar Leute. Aber beim ersten Song waren vielleicht nur 50 Leute da. Ist das Wetter bzw der Biergarten so viel besser gewesen ? Aber das ist typisch Deutschland. Viele wollten wohl nur Miike Snow sehen. Das kennt man ja schon von anderen Festivals. Den Headliner will man sehen, der Rest ist egal. Ich finde schon, dass Austra und The Hundred In The Hands noch ziemliche Geheimtipps sind. Viele, die auf Indie, Indietronic und Elektro stehen, kennen diese Bands leider nicht.

    25. Mai. 2012 Antworten
  • CHBtash

    Unten hatte ich ja geschrieben, dass die ersten Bands niemals 55 min spielen werden. Die Umbauphase haben wohl manche vergessen. Von daher hab ich mir schon gedacht, dass Austra und Hands nur 30-40 min spielen werden. Ich fand sehr toll. Citizens! waren sehr solide. The Hundred In The Hands waren wieder absolut genial. Danke an die 10 Leute, die mit mir etwas Stimmung gemacht haben und auch mal länger als 30 Sekunden am Stück die Arme oben hatten und geklatscht haben. Austra habe ich zum ersten Mal live gesehen und es war echt fantastisch. Mir gefällt das starke Album jetzt noch eine Ecke mehr. Aber auch da war leider leider kaum Stimmung. Ich kann glaube bestätigen, dass über die Hälfte weder die Hands noch Austra kannten und nur wegen Miike Snow da waren. Zumindest kam wenig später die Bestätigung. Miike Snow kamen auf die Bühne und es wurde sehr laut. Stimmung war auch da und ich war fast der einzige, der nicht mitgesungen hat, weil ich kaum ein Song von Miike kannte. Waren nett!

    25. Mai. 2012 Antworten
  • JoseLopez83

    Mhm...so richtig überzeugt hat mich das gestern nicht. Neben der Tatsache, dass der wirkliche Headliner fehlte, fehlte auch die Stimmung. Vielleicht waren die Bands einfach noch nicht bekannt genug? Und 30 Minuten-Auftritte bei anschließender 30-minütiger Umbaupause sind auch Gift für die Stimmung.

    25. Mai. 2012 Antworten
  • -Christoph-

    Sollten die nicht alle länger spielen? 30 min für Citizens! und Hundreds In The Hands und gut 35 für Austra war ziemlich dürftig. Bericht: http://meinzuhausemeinblog.blogspot.de/2012/05/austra-usw-koln-240512.html

    25. Mai. 2012 Antworten
  • Alle 85 Shouts

Warst du dabei?

Lade…
Lade…

Berichte

Mehr anzeigen

Verfasse einen Bericht über dieses Event

Ähnliche Events

Mehr anzeigen

Letzte Aktivitäten

  • Schoan-Ost war an Electronic Beats Festival Cologne 2012 in E-Werk interessiert. Januar 2013